Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Expartner hat im Keller meiner Mutter sehr viele Gegenstände gelagert...

12. Mai 2021 10:59 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Expartner hatte die mündliche Zusage meiner Mutter bis spätestens 29.1.21 seine kompletten privaten Gegenstände in ihrem Keller zu lagern. Er weigert sich dies zu tun und antwortet nicht. Er lebt in Spanien und ist deshalb auch nur via mail oder telefonisch zu sprechen. Was ist juristisch möglich?
1. Können wir die Sachen auf seine Kosten aus dem Keller schaffen lassen?
2. Kann eine email eines Anwalts an meinen Ex Druck machen mit all den Konsequenzen, die daraus folgen,?
3. Was für Möglichkeiten gibt es?

12. Mai 2021 | 11:31

Antwort

von


(289)
Postanschrift: Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg
Tel: (040) 22 86 63 28 - 0
Web: http://www.ayazi.legal
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

1. Können wir die Sachen auf seine Kosten aus dem Keller schaffen lassen?

Wenn Sie die Sachen ohne die Zustimmung Ihres Ex-Partners aus dem Keller schaffen, so würde es sich um verbotene Eigenmacht handeln, derer sich Ihr Ex-Partner auf dem Rechtsweg erwehren kann. Ich rate Ihnen daher hiervon ab, wenn dies nicht zuvor entsprechend mit Ihrem Ex-Partner so vereinbart wurde bzw. wenn Sie seine Zustimmung hierzu nicht haben.

2. Kann eine email eines Anwalts an meinen Ex Druck machen mit all den Konsequenzen, die daraus folgen,?

Ja, dies ist möglich. Ein Anwalt kann Ihren Ex-Partner schriftlich dazu auffordern, seine Sachen zu entfernen und ihm hierfür eine entsprechende Frist setzen. Da sich Ihr Ex-Partner Ihrer Sachverhaltsschilderung nach zu urteilen mit der Entfernung der Sachen in Verzug befindet, wären die Anwaltskosten gemäß §§ 280, 286 BGB erstattungsfähig.

3. Was für Möglichkeiten gibt es?

Ich würde empfehlen, dass Sie Ihrem Ex-Partner schriftlich eine Frist zur Entfernung seiner Sachen setzen. Sollte er sich weigern, sollten Sie eine Klage erheben auf Entfernung der Sachen. Wenn Ihr Ex-Partner auch darauf nicht reagiert, so besteht die Möglichkeit, die Sachen nach einem Richterspruch durch den Gerichtsvollzieher entfernen und einlagern zu lassen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein und stehe Ihnen bei Rückfragen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School

- Rechtsanwalt -


ANTWORT VON

(289)

Postanschrift: Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg
Tel: (040) 22 86 63 28 - 0
Web: http://www.ayazi.legal
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Recht anderer Staaten Südafrika, Miet- und Pachtrecht, Wirtschaftsrecht, Internet und Computerrecht, Reiserecht, Verwaltungsrecht, Datenschutzrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98671 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat mir sehr weitergeholfen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe innerhalb von zwei Stunden, eine für mich verständliche Rechtsauskunft, die mir sehr weitergeholfen hat erhalten . Ich kann die Art von Rechtsauskunft nur weiterempfehlen. ...
FRAGESTELLER