Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Escort Treffen Strafbar ?

08.06.2020 11:22 |
Preis: 40,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Folgender Sachverhalt :

eine junge Dame D, 21, ehemals tätig als Escort ( freiberuflich, jetzt abgemeldet ) bezieht jetzt Hartz4.

Aus der aktiven Escort Zeit wurden mehrere Kunden Kontakte behalten und es werden von Zeit-zu-Zeit Treffen in Hotels mit diesen Kunden vereinbart. Das ist dann z.b. ein Wochenende mit 2 Übernachtungen für 2500 Euro. Es kommt natürlich zu sexuellen Begegnungen.

Normalerweise läuft sowas über eine Agentur, die versteuert. Ebenso müsste die jeweilige Escort Dame dann Ihre Einnahmen versteuern.

Frage jetzt dazu :

1. Der Kunde hat Kenntnis dass diese Treffen nebenbei ohne Agentur laufen. Bezahlt wird bar.
In wieweit macht sich der Kunde als Auftraggeber / Bezahler strafbar ? Förderung Prostitution z.b.,
oder Beihilfe zur Steuerhinterziehrung oder ähnliches? Hat die häufigkeit der Treffen Einfluss auf
eine Höhe der Strafe?

2. Welche Folgen hätte die Dame zu erwarten ? ( Hartz4 Bezug, Finanzamt )
08.06.2020 | 12:06

Antwort

von


(238)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sind sexuelle Handlungen gegen ein vorher vereinbartes Entgelt vorgenommen worden, kommt ein wirksamer Vertrag zustande gem. § 1 ProstG.

1) Mit den sexuellen Begegnungen macht sich weder Auftraggeber noch Auftragnehmerin strafbar, insbesondere sind keine Prostitutionsnahen Tatbestände erfüllt wie Zuhälterei oder Ausbeutung von Prostituierten (§181a , 180a StGB ).

2) Die Einkünfte aus sexuellen Dienstleistungen bei Selbstständigen unterliegen der Einkommenssteuer und müssen versteuert werden.

Wenn die Escortdame Steuern hinterzogen hat Steuersündern drohen Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren, §370 AO . Das Gericht hat beim Strafmaß Ermessen: Das Gericht kann bei der Steuerhinterziehung eine Geldstrafe verhängen oder eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren für den Regelfall verhängen. In besonders schweren Fällen liegt das Strafmaß zwischen sechs Monaten bis zu zehn Jahren.
Die Höhe des Steuerschadens ist maßgeblich für das das Strafmaß, aber auch für die Prüfung einer Einstellungsmöglichkeit nach § 153a StPO . So werden in der Regel beispielsweise für Taten, durch die ein Steuerschaden von bis zu 50.000 € verursacht worden ist, Geldstrafen verhängt.Liegt der Steuerschaden hingegen über diesem Betrag, ist demgegenüber bereits die Verhängung eine Freiheitsstrafe möglich, die in der Regel zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Insofern ist es ganz besonders wichtig, sich anwaltlich in dem Prozess vertreten zu lassen. Durch eine gute Verteidigungsstrategie kann der Gang ins Gefängnis häufig verhindert werden.

Für den Auftraggeber kommt eine Beihilfe zur Steuerhinterziehung nur in Betracht, wenn er in Kenntnis derselben eine Unterstützungshandlung leitet, d.h. die Haupttat aktiv unterstützt. Das bloße bezahlen des Entgeltes stellt jedoch keine Unterstützungshandlung zur Steuerhinterziehung dar.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Richter


ANTWORT VON

(238)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79005 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Antwort. Genau das was ich wissen wollte. Und auch mit Quellen unterlegt. Sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden und bedanke mich recht herzlich! Die Antwort war sehr fundiert und ausführlich, so dass sich meinerseits keine Rückfragen ergaben. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur Spitze! Eine wirklich kompetente Antwort und riesigen Service. Was will man mehr!? ...
FRAGESTELLER