Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht - Erbeserben

31.08.2021 15:25 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


17:23

Hallo,
unsere Situation stellt sich wie folgt dar:
Am 11.07.2021 ist meine Mama Rita gestorben. Als Erben bleiben zurück, ich, Sabrina (30, verheiratet, 1 kleine Tochter) und mein Papa (2 erwachsene Kinder aus erster Ehe) .
Ein Erbschein liegt aktuell nicht vor, da bisher keiner benötigt wurde.
Vor 15 Jahren ist mein Opa mütterlicherseits verstorben - das Familienhaus haben geerbt zur Hälfte meine Oma und zur anderen Hälfte meine Oma, sowie die drei gemeinsamen Kinder Peter, Rita, Sabine. Das Haus wird nach wie vor von meiner Oma bewohnt. Alle vier Erben stehen im Grundbuch.
Durch das Ableben meiner Mama Rita würden jetzt mein Papa und Ich in den Besitz des Erbteils von diesem Haus kommen. Wie ist hiermit nun zu verfahren? Das Haus soll nach dem Ableben meiner Oma irgendwann in den Besitz meiner Tante Sabine übergehen. Können mein Papa und ich den Teil meiner Mama sofort an meine Tante weitergeben? Ggf. wie? Ist ein Erbschein hierfür notwendig?

31.08.2021 | 16:16

Antwort

von


(602)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Sie können bereits jetzt Ihren Anteil an die Tante überschreiben. Hierzu ist ein Notarvertrag erforderlich. Zum Nachweis der Eigentümerstellung werden Sie außerdem einen Erbschein benötigen. Wenn Sie den Anteil übertragen werden alle anderen Miteigentümer angeschrieben und um Zustimmung (Widerspruch) ersucht.

Unter dem Aspekt der Kosten kann es sinnvoll sein, abzuwarten bis alle Eigentümer bereit sind ihren Anteil zu übertragen. Hierdurch werden die Notar und Grundbuchkosten nur einmal fällig.

Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 31.08.2021 | 16:49

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

Die Überschreibung durch alle Miteigentümer ist derzeit keine Option, da meine Oma dement ist und somit nicht ohne weitere Vorkehrungen über ihren eigenen Teil entscheiden kann. Desweiteren gehe ich davon aus, dass wir nach dem Tod meiner Oma irgendwann ja auch von ihr wieder erben und dann ja wieder alle in der Erbengemeinschaft sind...

Grundsätzlich ist uns nur wichtig, dass keine weiteren Personen in diese Erbengemeinschaft kommen können - in unserem Fall meine Stiefgeschwister aus der ersten Ehe meines Papas, welche, nach seinem Tod neben mir ja vermutlich seinen Erbteil erben würden.
Wäre es hier ausreichend, dass mein Papa ein Testament hat in dem er mich als Alleinerben einsetzt und mir gleichzeitig alle seine materiellen Besitztümer vermacht? Dann würden meine Stiefgeschwister nach seinem Tod weiterhin Anspruch auf den Pflichtteil haben, aber nicht auf den Anteil des Hauses...?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 31.08.2021 | 17:23

Sehr geehrter Fragesteller,

Rechtlich gesehen ist es kein Problem wenn Sie und Ihr Vater den Anteil bereits jetzt übertragen.

Zur Vermeidung vom Eintritt weiterer Erben reicht ein Testament Ihres Vaters aus. Allerdings wird der Hauswert (der Anteil Ihres Vaters) Teil des Erbes und wirkt sich entsprechend auf den Pflichtteil aus.

Bei weiteren Rückfragen können Sie mich via Email kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(602)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90319 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch bei der Nachfrage, alles beantwortet! Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER