Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ein Film gedownloadet!

| 07.08.2014 16:04 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


16:55
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bekam am 4. August 2014 eine E-Mail mit folgendem Inhalt:

-----
Guten Tag,

Am 01.08.2014 wurde von Ihrem Personalcomputer mit der IP-Addresse . : . : . : . : . : .
um 11:16:11 der Film "Homefront" gedownloadet. Nach §19a UrhG ist dies eine kriminelle Handlung. Unsere Anwaltskanzlei muss dies ans zuständige Gericht eskalieren, außer Sie Zahlen ein außergerichtliches Bußgeld in Höhe von 386.69 Euro an uns.
Die Rechnung "9164.cab" entnehmen Sie dem Anhang.

Hochachtungsvoll,
Sadig Grün
+49
-----

Wir haben eine Zeitschaltuhr in unserer FritzBox eingerichtet, unser Wlan Netz war zum genannten Zeitpunkt aus.

Es war niemand zum genannten Zeitpunkt im Hause!

Wie sollen wir auf diese E-Mail reagieren, was können wir gegen diese Beschuldigung machen?

Über eine Zeitnahe Antwort würden wir uns sehr freuen.
07.08.2014 | 16:30

Antwort

von


(1955)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es dürfte sich hierbei um eine Spam-E-Mail handeln. Gleichlautende E-Mails werden zur Zeit massenweise versendet. Der Anhang enthält wahrscheinlich einen Virus, daher sollten Sie diese "Rechnung" auf keinen Fall öffnen!

Seriöse Anwälte versenden üblicherweise Abmahnungen per Post, zumindest aber würden den E-Mails keine ausführbaren Dateien wie eine .cab-Datei ohne nachvollziehbare Benennung angehängt sein. Auch der Wortlaut der E-Mail deutet darauf hin, dass diese nicht von einem Anwalt verfasst wurde.

Löschen Sie die E-Mail nebst Anhang und lassen Sie sicherheitshalber einen Virenscanner Ihren Computer durchsuchen. Weitere rechtliche Schritte sind nicht erforderlich.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

Rückfrage vom Fragesteller 07.08.2014 | 16:43

Wie verhalte ich mich, wenn weiter "Mahnungen" kommen sollten?
Oder die Beschuldigung in Papierform kommt?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 07.08.2014 | 16:55

Sollten Sie weitere solcher E-Mails erhalten, löschen Sie auch diese und öffnen Sie auf keinen Fall die Anhänge.

Sollten Sie die Abmahnung tatsächlich auch in Papierform erhalten (was ich aber für mehr als unwahrscheinlich halte), rufen Sie am Besten kurz in meiner Kanzlei an, damit wir das weitere Vorgehen besprechen können.

Es kann aber wie gesagt davon ausgegangen werden, dass es sich um eine gefälschte E-Mail handelt, die weder vom Rechteinhaber noch von einer beauftragten Rechtsanwaltskanzlei stammt, sondern nur einen Virus oder Trojaner als Anhang verbreiten soll.

Bewertung des Fragestellers 07.08.2014 | 16:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Verständlich, umfangreiche Beantwortung. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Wilking »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.08.2014
5/5,0

Verständlich, umfangreiche Beantwortung.


ANTWORT VON

(1955)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht