Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Datenschutzerklärung, Hinweis Pflicht bei Änderungen

| 21. Dezember 2020 09:39 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Muss der Webseitenbetreiber über Änderungen der Datenschutzerklärung seine Nutzer hinweisen?

Ich interessiere mich aktuell für die Thematik in wie fern Änderungen in der Datenschutzerklärung einer Website oder Forum, ohne kommerziellen Zweck, bei den Nutzern angekündigt werden müssen. Hierbei geht es nicht um die Nutzungsbedingungen (AGB), sondern rein um die Datenschutzerklärung nach DSGVO.
Wenn z.b. Absätze umformuliert, entfernt oder neue eingefügt werden.
Desweiteren steht die Frage offen, ob ein Passus, der den Nutzer in die Pflicht der Selbstauskunft über Änderungen setzt, erlaubt ist.

Bei meinem eigenen Versuch mich im Internet schlau zu machen bin ich leider darauf gestoßen, dass ich selber keine direkten Regelungen und Beispiele finden konnte, die das Thema diesbezüglich klären.
Daher habe ich mich entschlossen, Sie zu kontaktieren, in der Hoffnung dass sie mir diesbezüglich eine Auskunft geben können.

Mit freundlichen und weihnachtlichen Grüßen

Fynn-Fabian Wilidda

21. Dezember 2020 | 10:11

Antwort

von


(109)
Europaallee 65
50226 Frechen
Tel: 02234-914371
Web: http://www.ra-schulte.net
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte (r) Fragesteller (in),

aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben möchte ich Ihre Frage, wie folgt, beantworten.

Bei der reinen Aktualisierung der Datenschutzerklärung für den Besuch der Webseite ist eine Hinweispflicht meines Erachtens nicht ersichtlich. Diese kann also ohne Hinweise erfolgen. Schließlich kann jeder Webseitenbesucher bei seinem Besuch die Datenschutzerklärung aufrufen und wird dann über die beim Besuch der Webseite entsprechend informiert.

Verpflichtungen des des Nutzers können meiner Ansicht nach nicht in die Datenschutzerklärung aufgenommen werden, da diese eine reine Information an den Nutzer ist.

Verpflichtungen wären allenfalls im Rahmen von Nutzungsbedingungen und AGB denkbar. Über Änderungen hier muss aber informiert werden.

Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen. Über eine positive Bewertung von z.B. 5 Sternen würde ich mich freuen. Falls Sie künftig neue Fragen haben, können Sie mich gerne über die Direktanfrage (https://www.123recht.de/anwalt/Rechtsanwalt-Bernhard-Schulte-Frechen-__l108340.html) kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt, externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) & Datenschutzauditor (TÜV)


Bewertung des Fragestellers 21. Dezember 2020 | 10:15

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Die Frage wurde in allen Belangen beantwortet.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Schulte »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21. Dezember 2020
5/5,0

Die Frage wurde in allen Belangen beantwortet.


ANTWORT VON

(109)

Europaallee 65
50226 Frechen
Tel: 02234-914371
Web: http://www.ra-schulte.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Datenschutzrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht