Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Datenschutz, Veröffentlichung alter Briefe aus Ausland

| 02.04.2013 09:37 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Zusammenfassung: Datenschutz und postmortales Persönlichkeitsrecht Verstorbener

Guten Tag, hier ist Wolfgang aus Duisburg.
Mein Bruder und ich möchten Aufzeichnungen aus Kriegserlebnissen unseres Vaters
als kleines Buch veröffentlichen. Diese beinhalten ein paar Fotos, Namen und vor allem
Briefe an Vater, die ein engl. Au-Pair Mädchen ihm während seiner Gerfangenschaft an
eine Adresse in England geschichkt hat. Kann es hier zu Problemen bezgl. Datenschutz kommen unter Berücksichtigung der Tatsache dass:
- Absender (Au-Pair-Mädchen) und Empfänger (Vater) länst verstorben sind.
- 2 (vermutlich) noch lebende Kinder der Absenderin leider bis jetzt nicht zu ermitteln sind.
- Briefe (einfach gesagt) Liebesbriefe sind mit zeitgem. Inhalt, niemand wird verunglimpft, schlecht geredet, denunziert o.ä.
Würde es hier ausreichen, einen Hinweis zu setzen, dass wir trotz Bemühungen keine lebenden Verwandten erreicht haben?
Oder die Nachnahmen der Beteiligten mit dem ersten Buchstaben abkürzen?

Vielen Dank für eine Info.
mfg
W.B.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten unterliegt der von Ihnen geschilderte Fall keinen Bedenken, da mit dem Tod grundsätzlich auch der Datenschutz endet.

Wenn Sie ganz sichergehen wollen, sollten Sie die Beteiligten - wie bereits von Ihnen selbst mitgeteilt - anonymisieren.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse.




Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Rechtsanwaltskanzlei K. Roth
info@kanzlei-roth.de
www.kanzlei-roth.de
Tel. 040/317 97 380
Fax: 040/31 27 84
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg

Nachfrage vom Fragesteller 03.04.2013 | 10:11

Hallo Herr Roth,

vielen Dank für die Info.
Dann ist es richtig, dass der Datenschutz nicht auf etwaige verwandte/Kinder übergeht, sonder nur die entsprechende Person beträfe (die ja verstorben ist)?
Das gleiche gilt dann vermutlich auch für Bilder/ Fotos der
entsprechenden Person.

Vielen Dank und
liebe Grüße
W.B.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.04.2013 | 10:19

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Hinsichtlich der Bilder gilt Folgendes:

Der Erbe erwirbt mit dem Tod des Urhebers auch dessen Rechte als Urheber, so dass die Urheberrechte an den Bildern auf die Erben übergeht.
Nach § 64d UrhG erlischt das Urheberrecht siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers.




Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Bewertung des Fragestellers 07.04.2013 | 22:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen