Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Corona-Hilfe vom Anwalt einbehalten

30.03.2021 11:00 |
Preis: 40,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


Darf unser Anwalt, der auch gleichzeitig unser Kunde ist, treuhänderisch erhaltene Staatshilfe in Form der Abschlagszahlung der Corona-Hilfe, mit angeblichen, NICHT rechtskräftig bestätigten Forderungen gegen uns, verrechnen und diese einbehalten?

Diese Forderungen hat er erst JETZT uns gegenüber bekanntgegeben, nachdem die Abschlagzahlung auf seinem Konto gutgeschrieben wurde und er diese abzgl. seiner Antragskosten an uns weiterüberweisen sollte.

Der von Ihm angeführte Mangel hat NICHTS mit unserer mit Ihm abgerechneten Leistung zu tun. Diese war Sach- und Fachgerecht.

Er gibt uns KEINE Möglichkeit der Nachbesserung.
Er lässt sich auf keinen Ombudsmann ein.
Er will nicht mehr aussergerichtlich antworten / reagieren.

Welche rechtlichen Möglichkeiten haben wir?
Wer kann uns SCHNELLSTMÖGLICH helfen, denn wir haben nicht umsonst Hilfe beantragt?!
___

Welche Gebühren darf er für die Antragstellung der Corona-Hilfe berechnen?
30.03.2021 | 12:58

Antwort

von


(2964)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

nein, eine Aufrechnung/Verrechnung darf nur mit Forderungen passieren, wenn diese entweder feststehen, oder von Ihnen nicht bestritten werden. Ansonsten hat er die Hilfen unverzüglich herauszugeben.

Sie sollten ihn daher noch einmal mit Frist von einer Woche auffordern, die vollständigen Zahlungen zu leisten. Sollte er dies nicht tun, könnten Sie parallel Klage auf Zahlung einreichen und auch die Anwaltskammer informieren.

Für die Coronahilfe kann er, abhängig von der Höhe, eine 1,3 Gebühr verlangen. Das ist in der Regel 10% des Auszahlungsbetrages.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.
Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung auf dieser Plattform würde ich mich freuen.
Falls vorhanden gerne auch über Google: <a target="_blank" href="https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc" rel="nofollow">https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc</a>

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2964)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80498 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr schnell, freundlich und klar beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die zudem schnelle Antwort war hilfreich, ist genau auf mein Anliegen eingegangen und war fachlich m. E.nach sehr fundiert. Ich danke! ...
FRAGESTELLER