Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug!!!!


| 29.07.2007 16:04 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo,folgender Sachverhalt!

Ich habe am Mittwoch einen Gerichtstermin,und werde angeklagt für Betrug.Leider ist es 5.mal Betrug.

Vor ca,1-2.Monaten habe ich schon einen Strafbefehl bekommen,für die ersten zwei Betrüge, da wurde ich zu 1500,00€ verhängt,da habe ich damals einspruch eingelegt..,und wollte dies in Ratenzahlen....habe da dann auch meinen Haertz4 bescheid,per einschreiben losgeschickt.Jetzt die anderen drei Betrüge,bei den einen habe ich auf meinen Opa seinen Namen,Blumen bestellt,das andere war,da habe ich bei einen Versandhaus etwas bestellt,und konnte es damals nicht zahlen.(Allerdings,Zahle ich jetzt bei den Versandhaus,das Geld in Raten ab).

Und das Letzte war,ich habe jemanden mein Notebook verkaufen wollen,aber ich habe den jenigen nicht gesagt das die Defekt ist/war.So,habe ich Ihn das Notebook nicht verschickt.
Jetzt habe ich am Mittwoch eine verhandlung um 10Uhr...,da wo ich auch meine kleine Tochter von 10.Monaten mitnehmen muss.

Des weitern,was passiert jetzt?!
Ich habe mich schon damit dagefunden,das ich ins Gef,muss.... .
Und geniesse,die Letzten Tage mit meiner Tochter noch.

Können sie mir weiter helfen..bin mittlerweile am ENDE.

Bitte,ich habe ja noch keine Vorstrafen!!!!!!!!!

Gruss
29.07.2007 | 16:22

Antwort

von


192 Bewertungen
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhalts und Ihres Einsatzes wie folgt.

Zunächst möchte ich Sie beruhigen. Die Verhängung einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung ist eher unwahrscheinlich.

Nach Ihrer Schilderung gehe ich davon aus, dass die Gesamtschadenssumme Ihrer Betrugshandlungen eher im unteren Bereich anzusiedeln ist. Für Sie spricht ferner, dass Sie nicht vorbelastet sind und, zumindest teilweise, versuchen den angerichteten Schaden wieder gut zu machen (Ratenzahlung).

Gegen Sie spricht natürlich, dass es sich um mehrere Taten handelt.

Sie sollten sich in der Verhandlung geständig und reumütig zeigen. Dies kommt bei den meisten Richtern im Regelfall gut an und hilft, eine milde Strafe zu erreichen.

Insoweit werden Sie mit einer Gesamtgeldstrafe rechnen können, deren Tilgung Ihnen ratenweise gestattet werden wird. Wenn dies nicht bereits im Urteil festgestellt wird, können Sie die Ratenzahlung bei der Staatsanwaltschaft beantragen.

Die genaue Anzahl der Tagessätze kann nicht zuverlässig prognostiziert werden. Für eine vorläufige Einschätzung wäre es interessant zu erfahren, aus wievielen Tagessätzen sich die 1.500 EUR aus dem Strafbefehl zusammensetzen.

Evtl. wäre es anzudenken, ob nicht aufgrund Ihrer finanziellen Gesamtsituation eine kurze Freiheitsstrafe auf Bewährung sogar erstrebenswerter wäre. Sie sollten oder müssen sich jedoch zukünftig straflos führen. Anderenfalls wäre eine Bewährungsauflage u.U. zu widerrufen.

Wie ich oben bereits ausführte, eine Haftstrafe kommt in Ihrem Fall wohl nicht in Betracht.

Ich hoffe Sie ein wenig beruhigt zu haben. Gerne stehe ich im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion für Ergänzungen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 29.07.2007 | 19:28

Hallo,

danke,für Ihren Lieben Worte.Da bin ich ja Froh,das ich mit einer Haftstrafe nicht rechnen muss.

Ist es schlimm,das ich meine Tochter mit zur Verhandlung nehme?!

Bei der Vorladung,sind keine Zeugen aufgeführt,wird die Verhandlung ohne Zeugen staat finden?

Ist es schlimm,wenn ich dann dort weine,da ich es ja sehr sehr sehr bereue,und an meine Tochter denke,und für sie jetzt dasein möchte?!

Kann,ich dann nach der Verhandlung wieder nach Hause?!

Mittlerweile,bin ich ja am Ende,und habe auch schon Magenprobleme deswegen.

Gruss

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.07.2007 | 19:42

Sehr geehrte Fragestellerin,

der Richter wird Ihnen kaum verbieten können, Ihre Tochter mitzunehmen, wenn Sie keine geeignete Betreuung haben. So lange sie sich relativ ruhig verhält, ist die Anwesenheit nicht relevant.

Wenn der Sachverhalt klar ist und augenscheinlich mit einem Geständnis gerechnet wird, wird oftmals auf die Ladung von Zeuge aus Gründen der Kostenersparnis verzichtet. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass keine Zeugen erscheinen werden. Gestehen Sie jedoch nicht, wird es einen neuen Termin mit Zeugen geben.

Weinen schadet in den seltensten Fällen. So lange es nicht "schauspielerisch" wirkt, unterstreicht dies regelmäßig Reuegefühle.

Selbstverständlich können Sie nach der Verhandlung wieder nach Hause. Selbst beim (auszuschließenden) Fall einer Haftstrafe o.B. gäbe es keinen Sitzungshaftbefehl. Auch dann würden Sie zunächst nach Hause geschickt und erst später käme irgendwann die Ladung zum Strafantritt. Wie gesagt, dieser Fall wird jedoch nicht eintreten.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen für die Verhandlung alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Top Antworten,Klasse Anwalt...solche hat man selten.Noch mal vielen Dank,und alles gute Für sie Herr Marc N. Wandt
Rechtsanwalt. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marc N. Wandt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Top Antworten,Klasse Anwalt...solche hat man selten.Noch mal vielen Dank,und alles gute Für sie Herr Marc N. Wandt
Rechtsanwalt.


ANTWORT VON

192 Bewertungen

Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Internationales Recht, Fachanwalt Strafrecht