Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beschädigung Schwimmteich

26.03.2009 16:20 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf


Im Winter spielte mein Sohn (8 Jahre) mit zwei Freunden (gleichalt)auf unserem zugefrorenen Schwimmteich. Irgendwann kamen Sie auf die Idee Eisbrocken mittels einer Eisenstange herauszubrechen. Beim Durchstossen der Eisschicht wurde auch die Teichfolie perforriert. Wasser tritt aus. Landschaftsgärtner schätzte den Schaden, da die Folie getauscht werden muß(ca 8 Jahre alt, kann nicht mehr geklebt werden) auf ca. € 20.000(Kostenvoranschlag). Der Gutachter der Versicherung (2xzufällig gleich) bietet € 10.000 Scheck an. Kommt mir sehr gering vor. Er zieht 25% für die Zeit (8 Jahre) sowie die geamte MWST ab. Ist dies rechtens? Der Hauptteil der Kosten für die Wiederherstellung ist Arbeitszeit und nicht das Material. Ich müsste dann 50% der Kosten tragen.

Gruß Andreas

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltschilderung sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

1. Meines Erachtens ist der seitens der Versicherung vorgenommene Abzug neu für alt rechtmäßig.
Denn durch die Ersetzung der alten Teichfolie durch eine neue erlangen Sie einen wirtschaftlichen Vorteil, der über Ihren erlittenen Schaden hinausgeht. Es steht nämlich unter anderem zu erwarten, dass sich die Lebensdauer des Teichs erhöht.

2. Einen Anspruch auf Erstattung der Umsatzsteuer als Schadensposition besteht dann, wenn diese tatsächlich angefallen ist.
Das bedeutet, dass Sie den Teich tatsächlich reparieren und der Versicherung eine entsprechende Rechnung müssten, um die Mehrwertsteuer als Teil Ihres Schadens geltend zu machen.

Gegebenenfalls wird es sich vorliegend anbieten, das Gutachten der Versicherung durch einen unabhängigen Sachverständigen überprüfen zu lassen, so Sie den Teich nicht reparieren und auf Basis des Gutachtens abrechnen wollen.
Wird eine entsprechende Reparatur von Ihnen beauftragt und durchgeführt, besteht auch ein Schadensersatzanspruch in Höhe Ihres vollen Schadens abzüglich des bereits unter Punkt 1 angesprochenen Abzugs neu für alt.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
Rechtsanwalt München Inkasso - Strafverteidiger München

Nachfrage vom Fragesteller 30.03.2009 | 11:40

Sehr geehrter Herr Kämpf,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Vielleicht habe ich mich nicht genau ausgedrückt. Die Kosten für die neue Folie beträgt ca. € 1.300,00. Die Granitsteine, Kies und Pflanzen werden ja wieder benützt und unterliegen keinem Alterungsprozess. Die Hauptkosten des Angebotes ist Arbeitszeit, Maschineneinsatz etc. Sind dann die 25% trotzdem rechtens?

Der Teich muß repariert werden, da das Wasser jetzt unkontroliert in ein darunter liegendes Grundstück mit EFH eindringt (ca. 3 mtr. Gefälle). Kommt bei 30.000 ltr. nicht so gut an (Wasserschaden im Keller?).

Empfehlen Sie mir, den Scheck auszuschlagen und nach der Reparatur die Rechnung einzureichen, damit dann die Mwst. auch übernommen wird ?

Mit freundlichen Grüßen

Andreas

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.03.2009 | 20:59

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese beantworte ich wie folgt:

Meines Erachtens ist die Reduzierung der gesamten Kosten durch die Versicherung nicht zu beanstanden.
Gleichwohl vorliegend lediglich die Folie altert, ist zum Austausch bzw. zur Erneuerung derselben der gesamte Aufwand nötig. Der Ihnen zufallende wirtschaftliche Mehrwert umfasst mithin nicht nur die erneuerte Teichfolie, sondern auch die gesamten hierbei durchgeführten Arbeiten.

Bezüglich der Frage, ob Sie den Scheck annehmen können oder eben nicht, ist darauf abzustellen, ob Sie hierdurch eine abschließende vergleichsweise Einigung mit der Versicherung eingehen. Es kommt diesbezüglich auf den genauen Wortlaut des Schreibens der Versicherung an.
Im Zweifelsfalle sollten Sie diese Frage nochmals mit Ihrer Versicherung klären, bevor Sie den Scheck annehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
Rechtsanwalt München Inkasso - Strafverteidiger München

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70966 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war eindeutig, so dass nun Rechtsklarheit besteht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat sehr detailliert, freundlich und hilfreich geantwortet. Ich empfehle ihn weiter. ...
FRAGESTELLER