Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beschädigte Autofelgen


| 17.05.2006 23:40 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Guten Tag,

ich habe als Privatkäufer vier Autofelgen von (angeblich) Privat ersteigert. Als ich diese nun auspackte, stellte ich fest das alle vier Felgen deutliche Beschädigungen am Felgenrand, sowie teils tiefe Kratzer aufwiesen, welche NICHT durch den Transport verursacht worden sind. Der Absender der Felgen ist seltsamerweise eine GmbH (Reifenhandel), welche nicht den Namen meines Verkäufers beinhaltet.

In der Artikelbeschreibung werden die Felgen zwar als gebraucht beschrieben, aber ohne jeglichen Hinweis auf irgendeine Beschädigung oder TIEFE Kratzer.
Es sind auch fünf Fotos zu sehen gewesen, auf welchen die Beschädigungen aufgrund des Fotowinkels und des Blitzlichtes nicht zu erkennen waren.

Der Artikelbeschreibung ist wörtlich hinzugefügt:

"Da ich die Felgen privat verkaufe, kann ich keine Garantie übernehmen".

Das ich bei gebrauchten Felgen keine Neuware zu erwarten habe, ist mir vollkommen klar.

Habe ich aufgrund der, meiner Meinung nach, nicht korrekten Artikelbeschreibung rechtlich eine Chance auf Rückabwicklung, trotz eines (angeblichen)Privat zu Privat kauf?

Danke für Antwort

Gruß

John-Paul

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider haben Sie das Wichtigste nicht aufgeführt: Wie wurden die Felgen denn in der Artikelbeschreibung beschrieben?

Wenn der Verkäufer darauf hingewiesen hat, daß die Felgen deutliche Gebrauchsspuren aufweisen, werden Sie wegen der von Ihnen genannten Schäden keine Gewährleistungsansprüche geltend machen können.

Hat der Verkäufer keine Angaben zum Zustand der Felgen gemacht und lediglich die Bilder "für sich sprechen lassen", dann werden Sie einen Anspruch auf Rückabwicklung des Vertrages haben. Denn unabhängig von der Frage, ob man die Klausel "keine Garantie" als Gewährleistungsauschluß auslegen kann, erstreckt sich ein solcher jedenfalls nicht auf arglistig verschwiegene Mängel. Der Verkäufer hätte aber ein Hinweispflicht gehabt, auf die Beschädigungen hinzuweisen. Schließlich wollten Sie zwar gebrauchte, aber keine beschädigten Felgen erwerben. Beschädigungen hätte er nicht verschweigen dürfen.

Letztlich wird es auf die konkrete Artikelbeschreibung ankommen. Den URL zu der Ebay-Auktion können Sie mir gerne entweder im Rahmen der kostenlosen Nachfrage-Funktion oder per E-Mail mitteilen - ich werde dann gerne weitergehend dazu Stellung nehmen.

Ich hoffe, Ihnen zunächst mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen und die weitere Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt, Köln




--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 / Fax: (0221) 355 9206 / Mobil: (0170) 380 5395
Sipgate: (0221) 355 333915 / Skype: schwartmann50733
www.rechtsanwalt-schwartmann.de
www.mietrecht-in-koeln.de
www.net-scheidung24.de
www.online-rechtsauskunft.net
<img src="http://www.andreas-schwartmann.de/logo.gif">

Nachfrage vom Fragesteller 18.05.2006 | 06:12

Guten Morgen Herr Schwartmann, vorab schonmal vielen Dank für Ihre Antwort.

Hier der link zur Auktion:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=8057316667&rd=1&sspagename=STRK%3AMEWN%3AIT&rd=1

Gruß
John Paul

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.05.2006 | 19:12

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Nachfrage.

Die Artikelbeschreibung enthält keinen Hinweis auf irgendwelche Mängel oder Beschädigungen. Sofern solche vorliegen, die über die üblichen Gebrauchsspuren hinausgehen, hätte der Verkäufer Sie darüber zuvor (in der Artikelbeschreibung) informieren müssen. Da er dies unterlassen hat, werden Sie einen Gewährleistungsanspruch auf Rückabwicklung haben. Weigert sich der Verkäufer, die Rechtslage zu akzeptieren, sollten Sie einen Anwalt mit Ihrer Vertretung betrauen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt, Köln

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bedanke mich vielmals für die schnelle und hilfreiche Antwort. Sollte der Verkäufer sich stur stellen, werde ich mich "offiziell" an Sie wenden.

Schönes Wochenende "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER