Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beantragung einer Fristverlängerung im Zivilprozess für Klageerwiderung

23.11.2020 17:15 |
Preis: 25,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Sehr geehrte Damen und Herren,

es handelt sich um einen folgenden Sachverhalt:

In einem zivilrechtlichen amtsgerichtlichen Verfahren (ich bin Beklagte und vertrete mich selbst) hat mir  das Amtsgericht zuvor auf meinen Antrag hin eine zweite Fristverlängerung für die Fertigung einer Klageerwiderung bis zum 23.11.2020 gewährt.

Heute läuft die zweite Verlängerungsfrist für die Klageerwiderung aus. Da ich zwischenzeitlich  erkrankte und vom 16.11.20 bis 29.11.20 krankgeschrieben bin, war und bin ich aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, mich mit der Klageerwiderung auseinanderzusetzen. 

Meine Fragen sind:

Kann ich heute nunmehr  eine dritte Fristverlängerung beim Gericht unter Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beantragen ?

Wenn ich aber eine Antwort vom Gericht auf meinen Verlängerungsantrag erst in ein paar Tagen erhalte und diese negativ ausfällt bzw. die Frist wird nicht verlängert, welche Folgen hat das:

Riskiere ich ein Versäumnisurteil, falls die Frist nicht verlängert wird;

oder habe ich doch noch die Möglichkeit, den Schriftsatz( Klageerwiderung)  nach Erhalt einer Ablehnung des Gerichts meines Verlängerungsgesuchs, doch einzureichen. Falls ja, binnen welcher Frist muss dann Schriftsatz  (Klageerwidering) beim Gericht eingereicht werden, um ein Versäumnisurteil zu vermeiden?

Und noch eins: Welche angemessene Fristverlängerung (wieviel Tage oder Wochen) könnte ich  augrund meiner Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung noch beantragen?

Für die Beantwortung bedanke ich mich bei Ihnen bereits im Voraus und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Ihr Fragesteller


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Einer weiteren Fristverlängerung muss der Gegner zustimmen. Wenn Sie erkrankt sind, so ist die Frage, wie stark, denn überspitzt gesagt, können Sie ja auch hier eine Frage stellen, sind also noch in der Lage zu schreiben.

Wenn Sie den Antrag morgen stellen, so wäre das zu spät. Stellen Sie ihn heute und er wird abgelehnt, ist die Frist versäumt, das erfahren Sie allerdings später.

Wenn Sie trotz Verspätung ein Schreiben einreichen, kann es zur Präklusion kommen, d.h. das Gericht muss das nicht mehr berücksichtigen und Sie verlieren den Prozess alleine deshalb, weil Sie es nicht rechtzeitig vorgebracht haben.

Ein Versäumnisurteil ergeht nur dann, wenn Sie sich auf die Anzeige der Vertretung nicht rechtzeitig gemeldet haben.

Sollten Sie doch einen Anwalt wollen, melden Sie sich gerne.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79684 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
vielen lieben Dank für die schnelle Reaktion am frühen Morgen. Ihre Antwort hat mir sehr geholfen, so dass ich bereits entsprechend agieren konnte. Super, vielen Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, unkomplizierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat mir sehr weitergeholfen, vielen Dank. ...
FRAGESTELLER