Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autokauf von privat: Falsche Angaben (Autoscout24)

| 18.04.2014 19:31 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer


Hallo,
ich habe mir letzte Woche einen gebrauchten von privat gekauft.
Im Datenblatt von Autoscout24, sind falsche Angaben gemacht worden.
Falsche Angaben zum Zahnriemenwechsel. Er sollte eigentlich im Dezember 2013 gewechselt worden sein, laut Scheckheft ist es aber nie passiert.
Multifunktionslenkrad sollte es z.B. auch haben - hat es aber nicht.
Automatikgetriebe - hat aber Schaltung...
Zugegeben, die letzten beiden sind offensichtlich gewesen. Aber da ich schon ein mal vor Ort war, bin ich ihn natürlich Probe gefahren und er gefiel mir so gut, dass ich mich für ihn entschieden hab.
Das Datenblatt, von Autoscout24, habe ich auf meinem PC gespeichert.

Im Kaufvertrag vom ADAC wurde nichts vom Zahnriemen erwähnt.

Eine Klausel im Vertrag:
Das Kraftfahrzeug wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf der grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten des Verkäufers oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

Außerdem ist der Wagen nicht von der Halterin, wie im Fahrzeugbrief beschrieben, sondern von ihrem Mann, verkauft worden.
Er hat immer von seiner Frau gesprochen, ob wirklich liiert, weiß ich nicht.


Wie groß sind meine Chancen, dass ich vom Kauf zurücktreten kann, oder Ersatz/Nachbesserung verlangen kann?
Was wäre sonst möglich?

Danke schon mal im Voraus.

MfG
Elmar

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich kann die Gewährleistung (wie vorliegend geschehen) bei einem Autoverkauf von einer Privatperson wirksam ausgeschlossen werden. Hier könnte allerdings eine Ausnahme davon vorliegen, da der vereinbarte Gewährleistungsauschluss aufgrund der vorliegenden Falschangaben aufgehoben wird. Gewährleistungsansprüche kommen immer dann noch in Betracht, wenn Ihnen der Verkäufer mit bestimmten Eigenschaften des verkauften PKW den Kauf schmackhaft gemacht und diese Eigenschaften mündlich oder schriftlich zugesichert hat.

Entscheidend dürfte damit sein, ob die Anzeige von autoscout24 wirksam in den Vertrag mit einbezogen wird (weitere Informationen zu diesem Thema unter www.ruecktritt-autokauf.de).
Dies dürfte aus meiner Sicht in Ihrem Fall zu bejahen sein.

Ein weiterer rechtliche Möglichkeit wäre in ihrem Fall auch eine Anfechtung des Kaufvertrages aufgrund einer arglistiger Täuschung. Dazu müssten Sie aber beweisen können, dass der Verkäufer von den Falschangaben wusste. Ob sich der der Fakt auswirkt, dass der Vertrag vom Ehemann unterzeichnet wurde, kann ich erst nach Durchsicht des Vertrages beantworten.

Zusammenfassend sehe ich hier sehr gute Chancen für Sie, eine Rückabwicklung oder Minderung des Kaufpreises zu erreichen. Erfahrungsgemäß sollten Sie hier zur optimalen Wahrnehmung Ihrer Rechte einen Rechtsanwalt einschalten. Gerne können Sie mich hierfür kontaktieren.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen. Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwaltskanzlei
Sven Kienhöfer

Heilbronner Straße 150
70191 Stuttgart
Tel: 0711/49004318
Fax: 0711/49004319
E-Mail: info@rechtsanwalt-kienhoefer.de
Web: www.rechtsanwalt-kienhoefer.de
Web: www.ruecktritt.autokauf.de

Bewertung des Fragestellers 21.04.2014 | 19:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mit der Antwort war ich echt zufrieden.
Leider finde ich nicht die Funktion, den Anwalt noch eine Frage zu stellen wie zugesichert von der Seite.
Die Antwort war aber absolut zufriedenstellend und den Preis wert.

MfG
Elmar"
Stellungnahme vom Anwalt:
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können mir die Nachfrage gerne über info@rechtsanwalt-kienhoefer.de zukommen lassen.

MFG

RA Kienhöfer
FRAGESTELLER 21.04.2014 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69270 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und präzise Antworten, gute Hilfestellung bzgl. Vertragsgestaltung, sehr zuvorkommend. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vollumfassend beantwortet. Sogar vor evtl. Prozessrisiko gewarnt. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Gut eingegangen auf meine Fragen und Nachfrage! ...
FRAGESTELLER