Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufschiebende Wirkung Ablehnung der Verlängerung des Aufenthaltstitels als Student

20.08.2020 15:37 |
Preis: 70,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


17:05

Hallo,

Ich bekam heute eine Ablehnung der Verlängerung des Aufenthaltstitels.
als Student.

Steht drin : Klage oder Widerspruch haben keine Aufschiebende Wirkung..
Was kann ich machen um das zu stoppen? gibt es keine gerichtliche Schritte?

Ich bin seit 5 Jahren in DE.

Wegen Studiengang-Wechsel und chronischen psychischen Erkrankung habe ich keine ausreichende Leistung erbracht.

Nachdem Ich die ambulanten Behandlungen ausgeschöpft habe, ist Reha geplant. in Oktober.. dauert 6 Wochen

Ich werde 2 Prüfungen vor der Reha einlegen und bestehen. Kreditpunkte 18

Nach der Reha werde ich pro Semester 30 Punkte erreichen..

Ich hatte schwere Behinderungen, die das STUDIUM verhinderte.

Erkrankungen sind bei einer erheblichen Überschreitung der Regelstudienzeit
und der Gesamtstudienzeit von 10 Jahren zu berücksichtigen und können im
Rahmen der Verhältnismäßigkeit. eingetretenen Verzögerungen im Studienablauf

rechtfertigen, so das zitierte Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg,
Beschluss vom 15. Dezember 2016 – OVG 6 S 26.16 –, Rn. 4, juris, aber auch
z.B. das Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 5.
November 2014 – 2 M 109/14 –, Rn. 6, juris;

Eingrenzung vom Fragesteller
20.08.2020 | 15:43
20.08.2020 | 16:33

Antwort

von


(243)
Postanschrift: Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg
Tel: (040) 22 86 63 28 - 0
Web: http://www.ayazi.legal
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn laut Bescheid Widerspruch und Anfechtungsklage keine aufschiebende Wirkung haben, so können Sie die aufschiebende Wirkung durch einen Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO (Verwaltungsgerichtsordnung) gerichtlich anordnen lassen. Hierfür müssen Sie - ggf. mit anwaltlicher Hilfe - einen entsprechenden Antrag beim für Ihren Fall zuständigen Verwaltungsgericht stellen.

Hierbei müssen Sie darlegen, dass Sie mit überwiegender Wahrscheinlichkeit in der Hauptsache Erfolg haben werden. Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung zu urteilen gab es im Rahmen Ihres Studiums besondere Umstände, die zu einer Verzögerung Ihres Studiums geführt haben. Diese Umstände sind Ihnen nicht anzulasten. Mit Blick auf die Ihrerseits zitierte Rechtsprechung erscheint es daher gut möglich, dass die Ablehnungsentscheidung der Ausländerbehörde rechtsfehlerhaft ist. Insofern sehe ich gute Chancen für Sie, mit einem Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO die aufschiebende Wirkung anordnen zu lassen.

Wenn die aufschiebende Wirkung angeordnet wird, besteht keine Erforderlichkeit, gegen die Abschiebungsmaßnahmen vorzugehen.

Ich empfehle Ihnen insofern die sofortige Beauftragung eines Rechtsanwaltes mit Schwerpunkt Ausländerrecht mit der Stellung eines Antrags nach § 80 Abs. 5 VwGO sowie mit der Einlegung von Rechtsmitteln gegen die Entscheidung der Ausländerbehörde.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -


Rückfrage vom Fragesteller 20.08.2020 | 16:59

Der Rechtsschutz hilft bis die Behörden über den Widerspruch entscheiden? oder auch bis das Verwaltungsgericht auch entscheidet?

Wie lange dauert bis das Gericht den Eilantrag bearbeitet? um die Abschiebung zu verhindern?

Ich muss innerhalb 30 Tagen ausreisen.

Ich bin in Chemnitz. Können sie dennoch das Verfahren für mich übernehmen? ich kann gern reisen da ich Arzt da besuche.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.08.2020 | 17:05

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Ja, das Verfahren nach § 80 Abs. 5 VwGO bewirkt, dass die behördliche Entscheidung bis zum Abschluss des Rechtsmittelverfahrens nicht vollstreckt werden kann.

Das Gericht entscheidet regelmäßig binnen weniger Wochen. Bis dahin wird die behördliche Entscheidung in aller Regel nicht vollstreckt - andernfalls ergeht ein vorläufiger Hängebeschluss, der der Behörde die Vollziehung vorläufig untersagt.

Das Verfahren kann ich möglicherweise übernehmen - hierzu setzen Sie sich bitte per E-Mail mit meiner Kanzlei in Verbindung.

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

ANTWORT VON

(243)

Postanschrift: Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg
Tel: (040) 22 86 63 28 - 0
Web: http://www.ayazi.legal
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Recht anderer Staaten Südafrika, Miet und Pachtrecht, Wirtschaftsrecht, Internet und Computerrecht, Reiserecht, Verwaltungsrecht, Datenschutzrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER