Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsgenehmigung Luxembourg zu DE (für nicht EU Burger)

08.08.2019 17:00 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Hallo Liebe/er Anwälte,

Zuerst mal meine Situation :
- Ich bin Indonesierin und habe auch einen indonesischen Pass. Ich habe eine Aufenthaltsgenehmigung für Luxembourg für Familienmitglieder (Mein Stiefvater ist Luxemburger), die 10 Jahre gültig ist und das ist auch schon die Höchste (Es gibt leider keine unbefristete).
- Vor 4 Jahren habe ich eine Ausbildung gemacht als Maskenbildnerin in einer Privatschule in Berlin und habe sie auch nach 3 Jahre abgeschlossen bei der IHK (Industrie- und Handelskammer). Zu Beginn meiner Ausbildungszeit habe ich leider keine Aufenthaltsgenehmigung beantragt, da ich damals noch nicht wusste, dass ich so etwas benötige. Ich habe meine Berliner Wohnsitz 2x angemeldet, einmal zu Begin und einmal bin ich umgezogen, und keiner hat nach meinen Visum gefragt. Meine letzte Wohnungsanmeldung war im März 2018.
- Ich wohne gerade mit meiner Freund, und wird auch zur zeit noch von meinem Vater finanziell unterstützt.

Meine Frage :
- Wie komme ich aus dieser Situation raus?
Wenn ich eine Aufenthaltsgenehmigung für Selbständigkeit beantragen möchte, und die Behörde es sieht, dass mein Wohnsitz in Berlin schon über einem Jahr angemeldet ist, oder sie nach meinem Zeugnis fragen und sehen das ich die Ausbildung in Berlin gemacht habe, was kann da passieren?
- Welche Möglichkeiten habe ich sonst noch?

Ich hoffe sehr das mir jemand helfen kann da ich sehr am verzweifeln bin und sehr gerne in Deutschland bleiben möchte statt in Luxemburg.

Vielen Dank!
Liebe Grüße,

Virginia

Einsatz editiert am 12.08.2019 17:42:53

12.08.2019 | 19:34

Antwort

von


(278)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Visum für Belgien berechtigt nur zum Aufenthalt in Belgien. Ein Visum in Deutschland ist nicht vorhanden.

Grundsätzlich gilt nach § 4 AufenthaltsG :

(1) Ausländer bedürfen für die Einreise und den Aufenthalt im Bundesgebiet eines Aufenthaltstitels, sofern nicht durch Recht der Europäischen Union oder durch Rechtsverordnung etwas anderes bestimmt ist oder auf Grund des Abkommens vom 12. September 1963 zur Gründung einer Assoziation zwischen der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Türkei (BGBl. 1964 II S. 509 ) (Assoziationsabkommen EWG/Türkei) ein Aufenthaltsrecht besteht. Die Aufenthaltstitel werden erteilt als ...

Nach § 14 AufenthaltsG gilt:

(1) Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er
1.
einen erforderlichen Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,
2.
den nach § 4 erforderlichen Aufenthaltstitel nicht besitzt,
2a.
zwar ein nach § 4 erforderliches Visum bei Einreise besitzt, dieses aber durch Drohung, Bestechung oder Kollusion erwirkt oder durch unrichtige oder unvollständige Angaben erschlichen wurde und deshalb mit Wirkung für die Vergangenheit zurückgenommen oder annulliert wird, oder
3.
nach § 11 Absatz 1, 6 oder 7 nicht einreisen darf, es sei denn, er besitzt eine Betretenserlaubnis nach § 11 Absatz 8.

Nach § 95 AufentahaltsG wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen § 14 Abs. 1 Nr. 1 oder 2 in das Bundesgebiet einreist (...).

Es ist auch davon auszugehen, dass es ausländerrechtliche Sanktionen gibt, wie z.B. ein Aufenthalts- und Einreiseverbot.

Mein Rat wäre daher von Belgien aus einen AnTrag auf einen deutschen Aufenthaltstitel zu stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 14.08.2019 | 16:58

Sehr Geehrte Herr Richter,

Mein Visum gilt für Luxemburg und nicht für Belgien, aber wahrscheinlich ist das nicht relevant. Ein paar Sachen die Sie mir geschrieben haben sind mir schon bewusst, ich weiss aber einfach nicht so genau wie ich vorgehen soll.
Also das heisst ich soll mich lieber zuerst mal in Berlin abmelden und in der Deutschen Botschaft in Luxemburg einen Antrag für einen Aufenthaltstitel stellen?
Wird im System der Behörde nicht stehen das ich schon mal in Berlin gemeldet war?
Was ist mit der Frage wegen meiner abgeschlossenen Ausbildung in Berlin?
Wenn ich in Deutschland ein Freiberufler- oder ein normales Arbeitsvisum beantrage, werde ich ja meinen Lebenslauf oder meinen Ausbildungsnachweis einreichen müssen. Könnte ich deshalb ein Einreiseverbot kriegen, da ich damals wohl auch keinen richtigen Aufenthaltstitel hatte?

Liebe Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17.08.2019 | 15:55

Hallo,

entschuldigen Sie die Verspätung. Ich habe bei einem Kollegen in der Ausländerbehörde nachgefragt und kann Ihnen folgendes mitteilen. Es lässt sich nicht genau abschätzen, ob und wie die jeweilige Behörde den Verstoß sanktionieren wird. Das hängt vom jeweiligen Sachbearbeiter ab.

Es kann also gar keine Sanktion geben und er Antrag wird genehmigt oder es gibt eine Aufenthaltssperre mit Einreiseverbot für einen bestimmten Zeitraum.

Ich hoffe Ihnen dennoch geholfen zu haben.

Beste Grüße


ANTWORT VON

(278)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88796 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und Kompetente Antwort VIELEN DANK! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
DIREKTE EXPLIZITE OFFENE ANTWORT DANKE VOM HERZEN ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
An sich alles gut und super Reaktionszeit. Es ist allerdings vorab ein zu hoher Betrag, um anschließend auf eine Prozesskostenhilfe zu hoffen. Trotzdem vielen Dank für das Angebot. ...
FRAGESTELLER