Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen Sachbeschädigung ( Autos verkratzt)

15.03.2022 18:22 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


20:21

Unser Nachbar hat unseren 16 jährigen Sohn angezeigt 2 seiner Autos auf der Straße zerkratzt zu haben. Insgesamt wurden in dieser Nacht 6 Autos beschädigt. Sein Verdacht begründet sich darauf, das er ( nicht erlaubte)Videoaufnahmen seiner !Haustürkamera hat auf denen unser Sohn unser Grundstück betritt und verlässt. Wir wohnen in einem Reihenhaus und wenn man am Haus des direkten Nachbarn vorbeigeht geht seine Kamera an.!!!
Unser Sohn ist erstmal gar nicht der Typ der sowas oder irgendeine andere Straftat begehen würde zweitens seine eigene Aussage und wir haben eine Familien App wo wer wann ist und diese sagt das er in die andere Richtung ist zu einem Feldweg dort ist eine Bank wo sich die Jungs hier treffen und heimlich eine Rauchen. Wie ich durch einen befreunde Polizisten erfahren habe sind von den Geschädigten bisher 6 Personen angezeigt worden die alle vorgeladen werden sollen
Wie sollen wir uns jetzt verhalten?

15.03.2022 | 18:43

Antwort

von


(444)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie und Ihr Sohn sollten als erstes die Aussage verweigern und Akteneinsicht verlangen.

Nach der Akteneinsicht ist dann zu entscheiden, ob der Nachbar wegen falscher Verdächtigung anzuzeigen ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Rückfrage vom Fragesteller 15.03.2022 | 19:48

Nachfrage
Wir sind sehr an der Aufklärung interessiert und möchten nicht dass ein Schatten eines Verdachts bleibt unserer Sohn hätte damit etwas zu tun. Warum soll man dann die Aussage nicht machen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.03.2022 | 20:21

Sehr geehrter Fragesteller,

aus der Aussageverweigerung können keine, für Ihren Sohn negativen, Schlussfolgerungen gezogen werden.
Auch, wenn Ihr Sohn die Autos nicht zerkratzt hat, könnte er sich oder andere mit einer Aussage wegen anderer Taten belasten.

Zitat:
seine eigene Aussage und wir haben eine Familien App wo wer wann ist und diese sagt das er in die andere Richtung ist zu einem Feldweg dort ist eine Bank wo sich die Jungs hier treffen und heimlich eine Rauchen.


Wenn Sie wissen, dass Ihr Sohn da raucht und nicht eingreifen, kann da leicht ein Verstoß gegen § 10 JuSchG draus gemacht werden.

Zitat:
Jugendschutzgesetz (JuSchG)
§ 10 Rauchen in der Öffentlichkeit, Tabakwaren
(1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse an Kinder oder Jugendliche weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen oder der Konsum nikotinhaltiger Produkte gestattet werden.
(2) In der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse nicht in Automaten angeboten werden. Dies gilt nicht, wenn ein Automat
1. an einem Kindern und Jugendlichen unzugänglichen Ort aufgestellt ist oder
2. durch technische Vorrichtungen oder durch ständige Aufsicht sichergestellt ist, dass Kinder und Jugendliche Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse nicht entnehmen können.
(3) Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse dürfen Kindern und Jugendlichen weder im Versandhandel angeboten noch an Kinder und Jugendliche im Wege des Versandhandels abgegeben werden.
(4) Die Absätze 1 bis 3 gelten auch für nikotinfreie Erzeugnisse, wie elektronische Zigaretten oder elektronische Shishas, in denen Flüssigkeit durch ein elektronisches Heizelement verdampft und die entstehenden Aerosole mit dem Mund eingeatmet werden, sowie für deren Behältnisse.


Da wollen die Polizisten vielleicht wissen, wer ihm die Zigaretten verkauft hat um nur ein Beispiel zu nennen. Dann ist der Vorwurf Sachbeschädigung zwar ausgeräumt aber durch einen anderen Vorwurf ersetzt.
Polizisten sind darauf geschult, einem das Wort im Mund umzudrehen und alles gegen einen zu verwenden. Deshalb sollte man nicht mit denen zusammenarbeiten, sondern die Aussage verweigern.

Mit freundlichen Grüßen

Ergänzung vom Anwalt 15.03.2022 | 20:33

Auch Ihre Familien Spionage App könnte geeignet sein, das Ansehen Ihres Sohnes bei seinen Freunden zu schädigen. Dagegen sind die Kratzer an den Klimakillern des Nachbarn eine Bagatelle.

ANTWORT VON

(444)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95016 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell. Ich konnte sie verstehen. Jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Superschnelle, freundliche und kompetente Antworten zu einem komplexen Thema des Stiftungsrechts. Vielen Dank für die Hilfe. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Die Anwort auf meine Frage war verständlich, kurz und bündig. Mehr kann man nicht erwarten und ist auch nicht nötig. Alles o.k. ...
FRAGESTELLER