Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Änderung Flugzeiten Pauschalreise

03.06.2018 00:55 |
Preis: 35,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger


Hallo,

ich habe mit meiner Tochter (7) eine Urlaubsreise über Check 24 bei Lmx Touristik gebucht. Wir wurden nun - rechtzeitig 57 Tage vor Reisebeginn über die Flugzeitenänderung informiert. Wie uns Check 24 sagt, muss man 3,5 h Verschiebung nach hinten hinnehmen. Wir kommen nun um 23.30 Uhr an. Das ist für mich unzumutbar. Vor allem, weil es diese Flugzeiten bei Buchung auch gab, für deutlich weniger Kosten. Ich habe mich bewusst für die teureren Flüge entschieden, da ich mit dem Kind nicht nachts reisen möchte. Wir sind ja dann erst weit nach Mitternacht im Hotel. Nun wird man doch auf den anderen Flug umgebucht und zahlt trotzdem die teurere Reise. Muss man das wirklich hinnehmen? Wer entscheidet, was zumutbar ist?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern Ihnen Flugzeiten mitgeteilt wurden, sind diese zunächst verbindlich. Nach der Rechtsprechung des BGH bereits aus den Jahre 2013 darf der Veranstalter sich auch nicht vorbehalten, die Flugzeiten beliebig zu ändern.

Daher ist in Ihrem Fall von einem Mangel auszugehen.

Das Landgericht Hannover hat einen Veranstalter verurteilt, einen Ersatzflug zu erstatten, als der Flug ca. 6,5 Stunden nach hinten gelegt wurde.

Eine einheitliche Rechtsprechung, was noch eine Unannehmlichkeit ist und was ein Mangel darstellt, gibt es leider nicht.

Da Ihnen aber Flüge zu unterschiedlichen Preisen angeboten wurden, gehe ich hier davon aus, dass der Veranstalter die Flugzeiten einhalten muss.

Sie sollten daher die Unterlagen weiter anwaltlich prüfen lassen und Ihre Ansprüche weiter verfolgen lassen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 05.06.2018 | 10:48

Sehr geehrter Herr Anwalt,

haben Sie vielen Dank für die Antwort. Ich kann leider nicht mehr beweisen, dass es diesen Flug gab und zu einem günstigeren Preis. Wie sehen Sie trotzdem die Aussichten vor allem im Hinblick auf die Nachtruhe (ich habe da schon Urteile gelesen, dass dies nicht rechtens ist) und auch im Hinblick, dass sich die Reise "nur" 3,5 h nach hinten verschiebt. Darauf beruft sich der Reiseveranstalter.

Herzlichen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.06.2018 | 13:57

Wenn Sie die Umstände nicht beweisen können, wird es auf jeden Fall schwer.

Die Verzögerung von 3.5 Stunden ist vielfach als hinzunehmende Unannehmlichkeit zu bewerten ( st. Rspr. LG Frankfurt).

Daher wird eine Durchsetzung hier mit erheblichen Risiken verbunden sein.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER