Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flugverspätung Pauschalreise

| 13.07.2010 14:33 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Fakten:
Pauschalreise 24.06-09.07.2010 Dom.Republik mit Neckermann/Condor (ca. 7519 km)
1 Auftraggeber, 8 Teilnehmer (inkl. 4 Kinder) ca. 11.000 €

Gemäß flightstats.com folgender Zeitverzug für Flug DE4232 (Hinflug):
Abflug 3h 45min später, Ankunft 3h 24min später

Frage:
Besteht ein Anspruch aufgrund der Flugverspätung? Wenn ja, an wen muss man sich wenden (Veranstalter/Flugunternehmen), wie hoch sollte die Forderung je Teinehmer sein?
Gibt es Mustervorlagen für ein Forderungsschreiben?

Sehr geehrter Fragesteller,

Die Flugverspätung ist grundsätzlich ein Reisemangel, der zur Reisepreisminderung berechtigt. Laut Frankfurter Tabelle kommt eine Minderung jedoch in der Regel erst ab einer Verspätung von vier Stunden in Betracht.

Sie haben möglicherweise aber einen Anspruch gegen das ausführende Flugunternehmen, sofern die Voraussetzung der EG-Fluggastrechteverordnung erfüllt sind. Der Europäische Gerichtshof gibt Fluggästen bei mindestens dreistündiger Verspätung ein Recht auf Entschädigung (sog. Ausgleichszahlung). Angesichts der Flugstrecke wäre hier der Höchstbetrag von 600 EUR pro Ticket anzuwenden.

Die Ausgleichszahlung ist direkt bei der Fluggesellschaft zu fordern, die Sie befördert hat. Da hier eine erhebliche Summe zusammenkommt, wird von einer freiwilligen Zahlung allerdings kaum auszugehen sein. Sie sollten daher die Forderung über einen Anwalt geltend machen, der notfalls auch Klage erheben kann. Am besten wenden Sie sich für eine genauere Prüfung der Rechtslage an einen Anwalt in Ihrer Nähe.


Mit freundlichen Grüßen

M. Juhre
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 15.07.2010 | 12:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 15.07.2010 3,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69556 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Also mir hat es sehr geholfen, auch wenn man die Antworten und die Umsetzung erst durchführen muss. Aber alles in allem war es sehr gut um einen Überblick zu bekommen. Sicherlich wird es noch mehr fragen geben, aber das muss ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist ausreichend.Ich bedanke mich dafür. Mit freundlichen Grüßen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort war OK, ich hatte noch eine Zusatzfrage: wenn sich Verein auflöst, kann der Vorstand als Liquidator fungieren? mfg PH ...
FRAGESTELLER