Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

wechsel in einer private Hochschule

13.08.2018 17:16 |
Preis: 35,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Zweitstudium, Wechsel der Hochschule und Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis

hallo,

nachdem ich ein Prüfung nach 3 versuche nicht geschafft habe werde ich von meine jetzigen Hochschule (wo ich 6 semester studiert habe) exmatrikuliert , meine Frage ist als ich normalerweise nicht mehr in DE studieren kann, weil es sehr schwierig ist ein platz jetzt in meine vorherige studiengang zu finden, ob ein wechsel zu einer Private Hochschule von vorteile wäre um mein aufenthaltstitel zu verlängern bzw. das ich in der Form weiter in DE studieren kann? ein Studienplatz in die Private Hochschule ist schon vorhanden.

vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das sollte schon funktionieren.
Denn es gilt:

Die Verwaltungsvorschrift zu § 16 AufenthG, 16.2.5, sieht vor:

"Der Aufenthaltszweck wird bei einem Wechsel des Studienganges (z.B. Germanistik statt Romanistik) oder einem Wechsel des Studienfaches innerhalb desselben Studienganges (z.B. Haupt-oder Nebenfach Italienisch statt Französisch im Studiengang Romanistik) in den ersten 18 Monaten nach Beginn des Studiums nicht berührt. Ein späterer Studiengang-oder Studienfachwechsel kann im Rahmen der zu treffenden Ermessensentscheidung zugelassen werden, wenn das Studium innerhalb einer angemessenen Zeit abgeschlossen werden kann. Ein angemessener Zeitraum ist i.d.R. dann nicht mehr gegeben, wenn das Studium unter Berücksichtigung der bisherigen Studienleistungen und des dafür aufgewendeten Zeitbedarfs innerhalb einer Gesamtaufenthaltsdauer von zehn Jahren nicht abgeschlossen werden kann. Die vorstehenden Regelungen gelten für einen Wechsel zwischen verschiedenen Hochschularten [und staatlichen/privaten Hochschulen] entsprechend."

Sollte also binnen dieser 10 Jahre das zweite Studium noch zu schaffen sein, wäre die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis möglich.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 15.08.2018 | 22:50

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,


ich hätte paar Fragen bezüglich was die nächste Schritte wären. Was sollte man beachten bei der stellung einen Antrag auf Zweckwechsel beachten und wie man das ordnungsgemäß macht, sollte man Anwaltliche hilfe hinzuziehen oder könnte es ohne funktionieren. Der Studienvertrag ist bei der Hochschule auch nur auf 36 monate abgeschloßen, könnte das als Zusicherung bei der Prognose für die einhaltung der vorgeschriebene studiendauer wirken.


vielen Dank für Ihre Hilfe

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.08.2018 | 09:24

Sehr geehrter Fragesteller,

ich antworte Ihnen gerne wie folgt:

Das sollte dann funktionieren, auch ohne Anwalt. Von der Dauer her passt es. Sollte sich wider Erwarten dennoch die Behörde querstellen, sollten weiteren anwaltlichen Rat/eine Vertretung hinzuziehen.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER