Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

11 Ergebnisse für „haus kosten rente wohnrecht“


| 15.10.2013
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Die Kinder meiner Frau und meine Kinder sind erwachsen und aus dem Haus. ... Jetzt meine Frage an Sie: Was kann ich vorbeugend tun, falls ich einmal in ein Pflegeheim kommen sollte, dass das Sozialamt nicht auf mein Haus zugreifen und meine Frau weiterhin darin wohnen bleiben kann. Kann eine Eintragung des Wohnrechtes für meine Frau im Grundbuch dies verhindern, oder besser sogar Nießbrauch-Wohnrecht?
23.3.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Beide Ehepartner sind im Grundbuch eingetragen.Die Kinder sind 29 und 34 Jahre alt, beide mit eigenen Familien, die eine unvermögend, die andere vermögend.Das Haus hat noch eine Hypothek von ca.30.000 EUR offen. ... Wäre es von Vorteil, das Haus einem Kind zu schenken ( Schenkungswert unter 250.000 EUR , keine Grundschuldeintragung der Bank ) mit einem Wohnrecht auf Lebenszeit ? Wer bezahlt die Pflegekosten, die über die ( Berufsunfähigkeits-) Rente und dem Pflegesatz hinausgehen ?
26.5.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Hallo, ich habe ein Haus, in dem meine Mutter ein Wohnrecht hat. ... Wenn sie in ein Altersheim müßte, habe ich gehört, dass ich dann das Wohnrecht ausbezahlen müßte um zu den Kosten im Altersheim beizutragen, da die Rente meiner Mutter nicht reichen würde. ... Würde es was nützen, wenn meine Mutter handschriftlich was aufsetzen würde, daß sie auf das Wohnrecht verzichtet ?
20.7.2011
Ich bewohne mit meinem Mann und meinen 2 Kindern das Haus meiner Mutter. ... Nach Ableben meiner Eltern sollen meine Schwester und ich das Haus erben. ... Daher unsere Befürchtung, dass da Haus veräussert werden muss, da meine Eltern die Pflegekosten mit ihrer Rente und Mieteinnahmen langfristig nicht decken können.
30.7.2014
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, Grundlage meiner Frage ist ein getätigter "Hauskauf auf Rentenbasis" (Notarvertrag vom 14.10.1999 / Urkundenrollen-Nr. 1472/1999). Der Erwerber hat sich laut Notarvertrag verpflichtet, an den Veräußerer eine lebenslange, monatliche Rente von DM 2.000 zu zahlen. Im Gegenzug behält der Veräußerer ein lebenslanges Wohnrecht in dem Objekt.
21.1.2016
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Guten Tag Ich habe ein Haus gekauft und der Verkäufer wollte ursprünglich mit mir in dem Haus zusammen wohnen wenn er Hilfe braucht und ich sollte dann später ihr Betreuer werden so war es ausgemacht zwischen uns dafür hat er mir 15000 Euro bar ausgezahlt.Da der Käufer aber den Zeugen Jehofas angehört hat man ihm gesagt er würde nicht gestattet mit einem Weltlichen zusammen zu wohnen.Darauf ist er in einem betreuten wohnen gezogen .Da er jetzt wiederum ein Jahr später pflegebedürftig ist .Jetzt das Sozialamtauf mich zu und möchte die 15000 Euro zurück und womöglich muss ich dem Sozialamt noch Geld zahlen weil er mir das Haus zu günstig verkauft hat.Hauskauf für 75000 er hat noch 1Jahr aleine gewohnt dann brauchte er hilfe ich bin zu ihm gezogen für 1Monat Dann wollte er ausziehen weil ich kein Glaubensbruder binn. Dann hat er 1Jahr im Betreuten wohnen gelebt und jetzt ist er auf der 2ten Pflegestufe. und im Plegeheim . so und jetzt meine Frage muss ich die 15000 Euro zurückzahlen und wird das Haus auf eingeschätzt und der Betrag ist höher muss ich die differens auch zahlen oder wie geht das.MfG Hartmut Rand
14.11.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Eltern beziehen zusammen ca 1880 Euro Rente Und 500 euro von mir durch einen Hofüberlassungsvertrag(Landwirtschaft) Vor ca 20 Jahren überschrieben. Außerdem haben sie ein Wohnrecht 60m2 auf dem Ehemaligem Hof Die Heimkosten die von meiner Mutter derzeit gezahlt werden betragen Mit Medikamenten usw. ca 1700Euro im Monat Es bleiben Ihr also rechnerisch 680 Euro zum leben plus kostenfreies Wohnen. ... Wie wäre es wenn meine Mutter die derzeit bei uns gepflegt wird auch ins Heim muss Kosten von dann 3400 Euro /Monat zusammen Muß ich dann Unterhalt zahlen?
2.9.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Wir wollen ihr ein lebenslanges Wohnrecht einräumen lassen. Falls wir später mal ins Pflegeheim müssen und unsere Rente für die Kosten nicht ausreichen würde, kann das Sozialamt von ihr Geld fordern? Nach unserem Ableben erbt sie das Haus.
24.5.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Meine Mutter hat das Haus bekommen, mit der Bedingung meinem Vater 30000 Euro in Raten zu zahlen. ... Lediglich geringe Beträge steuerte aus seiner Rente von ca. 750 Euro bei. ... Hat der neue Mann Rechte auf das Haus?
11.12.2015
Meine Schwiegereltern haben zusammen eine Rente von 2000 Euro zzgl.500 Pflegegeld pro Monat. Wir haben vor 20 Jahren das 3 Familienhaus von den Eltern übertragen bekommen. 1 Wohnung bewohnen die Eltern ( lebenslanges Wohnrecht) 1 Wohnung bewohnen wir selbst 1 Wohnung ist an unsere Tochter vermietet. ... Das Wohnrecht wurde damals mit 7500 DM pro Jahr bewertet.
1