Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

renovierung durch handwerker - schlampige arbeiten nachbessern / rechnung zahlen?


27.12.2006 08:48 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



guten tag,

bei myhammer.de haben wir für unsere badrenovierung einen handwerker gefunden. nach einigung im preis haben wir den auftrag vergeben (bislang 5 positive bewertungen)

prinzipiell war auch alles im großen und ganzen erträglich - bis auf mangelnde kommunikation, fehlende organisation etc)

zum wichtigen punkt: es gab diverse spannungen und konflikte durch og. gründe. am letzten tag mussten noch kleinarbeiten wie verfugen von silikon, anbringen von brause etc gemacht werden. hier gabs schon probleme.

letztentlich haben die handwerker ihre arbeit beendet und es gibt noch einen termin, an dem duschwand und beleuchtung angebracht wird. nach eingehender untersuchung fand ich viele kleinere mängel (z.b. unvollständige silikonverfugung bzw. sehr schlampige verfugungen). allesamt gering, aber störend.

meine frage nun:
- kann ich dem handwerker noch auferlegen (gerne mit fotobeweis), die arbeiten nachzubessern an dem termin, wo er noch einmal bei uns sein wird
- kann ich bei der zweiten teilrechnung (2000 euro arbeitszeit) einen gewissen beitrag solange nicht zahlen, bis alles in ordnung ist. ich hätte 200 euro einbehalten. möchte nur vermeiden, daß er dann schwierigkeiten macht. das alles war schwierig genug - und im endeffekt wirds nach diesem termin keine geschäftsbeziehungen mehr geben
- ich möchte ihm mitteilen, daß er nachbessern kann/soll, bevor ich die myhammer bewertung abgebe, die jedoch trotzdem allenfalls mittelmäßig sein wird
- kann ich mich bei nachbesserung bzw. einbehaltung von geld auf paragraphen beziehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


in Ihrem Fall kommen die gesetzlichen Bestimmungen über den Werkvertrag zur Anwendung, sofern nicht eine andere Rechtsgrundlage ausdrücklich vereinbart wurde (insbesondere die Geltung der VOB/B).
Ein Nacherfüllungsanspruch ergibt sich demnach aus § 634 Nr. 1, 635 Abs. 1 BGB.

Die Gewährleistungsansprüche verlieren Sie erst, wenn Sie das Werk abgenommen haben, ohne sich Ihre Rechte vorzubehalten – Abnahme bedeutet die Anerkennung des Werkes als vertragsgemäße Leistung nach im wesentlichen getaner Arbeit, vgl. § 640 BGB.
Nach Ihren Angaben fehlt es jedenfalls an einer solchen Anerkennung, außerdem sind die Arbeiten ja noch nicht vollständig abgeschlossen.

Sie können den Handwerker also die Nachbesserung noch auferlegen. Am Besten verlangen Sie die Nachbesserung bereits vorab telefonisch, so dass sie dann gleich zu dem geplanten Termin für die Abschlussarbeiten vorgenommen werden kann.

Solange die Leistungen nicht wenigstens in durchschnittlicher Qualität erbracht sind, steht Ihnen auch ein Zurückbehaltungsrecht an einem angemessenen Teil der Vergütung zu (§ 641 Abs. 3 BGB). € 200 dürften hier nicht überzogen sein.


Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Gerne können Sie bei Bedarf noch eine Rückfrage stellen.

Mit freundlichen Grüßen


Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 27.12.2006 | 12:51

http://www.ehackers.de/nachbesserung/

können Sie noch einmal kurz bestätigen, daß dies bei diesen mängeln gerechtfertigt ist?

danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.12.2006 | 13:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

anhand der von Ihnen hinterlegten Bilder, wenn sie auch nicht besonders scharf sind, sind doch einige Unregelmäßigkeiten zu sehen. Die Verfugungen erscheinen nicht gleichmäßig, teilweise zu dick aufgetragen und die Fliesen silikonverschmiert. Für eine Neuherstellung des Bades dürfte es sich hier kaum um eine fachgerechte Ausführung dieser Abschlussarbeiten handeln, auch wenn dies letztlich nur ein Gutachter verbindlich feststellen kann. Es besteht meines Erachtens durchaus Nachbesserungsbedarf.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER