Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

mängelrüge - Händler antwortet nicht

07.10.2009 18:15 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter


Nach Kauf eines PKW habe ich einen Konstruktionsmangel
(zu tief hängende Abgasanlage) festgestellt und per Mängel-
rüge Abhilfe gefordert.
Der Händler des deutschen Konzerns ignoriert dies und
antwortet nicht.
Kann ich eine rechtsfähige Antwort verlangen und wie
durchsetzen?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Ich unterstelle, daß der an Ihrem Fahrzeug aufgetretene Mangel innerhalb der 2-jährigen Gewährleistungszeit entstanden ist, so daß Ihnen noch die Gewährleistungsansprüche zustehen.

Im Rahmen des Gewährleistungsrechts ist die sog. Nacherfüllung vorrangig. Das bedeutet, daß Sie in erster Linie einen Anspruch darauf haben, daß der Mangel behoben wird oder Ihnen ein mangelfreies Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird (§ 439 BGB. Erst wenn diese Nacherfüllung verweigert wird (oder fehlschlägt), stehen Ihnen weitere Rechte wie Schadensersatz, Rücktritt oder Minderung (§§ 440, 441 BGB) zu. Zum ersatzfähigen Schaden würden auch die Kosten für die Reparatur bei einer anderen Werkstatt gehören.

Auf Ihren Fall bezogen bedeutet dies, daß Sie den Mangel auch in einer anderen Werkstatt beheben lassen können, wenn Ihr Verkäufer/Händler die Nacherfüllung verweigert. Eine Verweigerung liegt dann vor, wenn der Verkäufer den Mangel innerhalb einer von Ihnen gesetzten Frist nicht behebt bzw. beheben will.

Aus Vorgesagtem ergibt sich, daß Sie Ihrem Verkäufer/Händler schriftlich eine Frist zur Beseitigung des Mangels setzen sollten. Wenn diese Frist ohne Ergebnis abläuft, können Sie entweder vom Vertrag zurücktreten oder die Reparatur auf Kosten des Verkäufers bei einem anderen Händler vornehmen lassen oder den Kaufpreis mindern.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Sonja Richter
- Rechtsanwältin -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70917 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Habe auch am späten Abend unerwartet die Frage innerhalb 1,5 h beantwortet bekommen, sehr verständlich. Meine Frage von 3/4 Seite wurde in 5-6 Zeilen konkret beantwortet, keine Ausflüchte. So möchte man es immer haben, auch wenn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich, kompetent und schnell. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnelle und ausführliche und verständliche Antwort bekommen. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER