Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ebay kauf

| 16.07.2008 09:42 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


11:08

hallo! habe ein motorad geboten,bei 2500 euro war der hökst bittende, der mindest preis war nicht ereicht.bekam dan mail von ebay dass ich den zuschlag habe zur zufort kauf und der verkäufer schrib mit dass wir uns einigen über ein preis zwichen 2500 und 3999,weil dass der mindes preis war.habe natürlich reagiert auf sufort kauf und gekauft für 2500.
der vekäufer will mir jezt den motorad nicht geben,(hat im dan gleich noch mall in ebay gesezt)kann ich auch schadens erzaz klagen?wass solte ich machen und habe ich überhaupt schans dass zu kriegen??? werde mich auch von inen vertreten lassen. villen dank! mfg

16.07.2008 | 10:43

Antwort

von


(452)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende!
Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand ihrer Angaben und unter Berücksichtigung des Mindesteinsatzes in der gebotenen Kürze wie folgt beantworte.

Hier muss zunächst unterschieden werden zwischen einer Auktion mit "Mindestpreis" und dem Angebot "Sofortkauf".
Ist bei der Auktion der Mindestpreis nicht erreicht, so kommt kein Geschäft zwischen Bietendem und Verkäufer zustande.

Bei einem Sofort-Kauf steht der Sofortkauf-Preis vo vornherein fest, der Käufer kann diesen Preis annehmen.

Nach Ihren Informationen hatten Sie bei Ende der Auktion das Höchstgebot abgegeben. Leider wurde mit diesem Gebot nicht der Mindestpreis in Höhe von 3999,00€ erreicht, so dass ein Kauf nicht zustande kam.

Grds. erscheint es merkwürdig, dass ebay Ihnen danach eine Sofortkauf-Option angeboten hat. Dies kann nur der Käufer. Dieser jedoch hat ausdrücklich festgestellt, dass es zu einem Preis von 2500 € keine Einigung über das Motorrad geben wird und hat Ihnen Preisverhandlungen angeboten.

Leider ist Ihren Angaben nicht zu entnehmen, ob der Verkäufer die Sofortkauf-Option gewählt hat. Dann könnte jedenfalls ein Kaufvertrag gem. § 433 BGB zustande gekommen sein.
Ist dem Käufer bei Einstellen des Motorrades jedoch ein Fehler bei der "Sofortkauf-Option" unterlaufen, so könnte er den Kaufvertrag wegen eines offensichtlichen Irrtums anfechten.
Ein solcher Irrtum könnte hier evtl. vorliegen, da nicht ersichtlich ist, warum der Verkäufer zunächst 3999€ Mindestpreis erzielen wollte, dann aber einen Sofortkaufpreis von 2500 € wählen sollte.
Ob in der Weigerung, das Motorrad herauszugeben, bereits eine Anfechtung liegt, ist anhand Ihrer Angaben nicht einzuschätzen.


Sollte hier jedoch ein wirksamer Kaufvertrag über das Motorrad zustande gekommen sein, so haben sie einen Anspruch auf Herausgabe Zug-um-Zug gegen Zahlung des Kaufpreises. Ist das Motorrad in der Zwischenzeit anderweitig verkauft worden, so hätten Sie einen Anspruch auf Schadenersatz.

Hier müßten jedoch alle Umstände dieses Sachverhaltes zunächst erfasst werden. Insbesondere der E-Mail-Verkehr zwischen Ebay, Ihnen und dem Verkäufer könnte hier Aufschluss geben.

Ich hoffe, Ihre Fragen zunächst beantwortet zu haben.

Bitte beachten Sie, dass die Beantwortung der Frage auf Ihren Angaben beruht. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Dieses Forum ist nicht geeignet, eine umfassende Beratung durch einen Rechtsanwalt zu ersetzen, sondern soll nur eine erste juristische Tendenz aufzeigen.

Bei Rückfragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion auf dieser Seite.

Sollten Sie eine Interessenvertretung aus dem Bereich von frag-einen-Anwalt.de heraus wünschen, so kontaktieren Sie mich bitte unter der angegebenen e-mail-Adresse.

Gerne bin ich Ihnen im Rahmen der Mandatserteilung bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche behilflich.

Mit freundlichem Gruß,

Rechtsanwältin Wibke Schöpper.

E-Mail: kanzlei-schoepper@alice-dsl.net




Rechtsanwältin Wibke Türk

Rückfrage vom Fragesteller 16.07.2008 | 11:01

okay,bei mir steht imer noch dass disse artikel mir gehört,wie lange muss ich noch warten dass der verkäufer seine feler in geltung macht es ist schon 11 tage her ,denke dan hette sich auch ebay noch mall bei mir gemeldet und dass beschtetigt.oder wie soll dass weiter gehen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.07.2008 | 11:08

Sehr geehrte Ratsuchende!

Haben Sie den Artikel mit Zuschlag erworben, wovon ich nach Ihrer Nachfrage zunächst ausgehe, so sollten sie dem Käufer eine letzte angemessene Frist ( evtl. 1 Woche) zur Übergabe setzen. Dies sollten Sie per Einschreiben/ Rückschein machen und gleichzeitig dem Verkäufer deutlich machen, dass Sie nach seiner endgültigen Weigerung den Rechtsweg beschreiten werden.

Des weiteren können Sie natürlich ebay von dem Fehlverhalten des Verkäufers in Kenntnis setzen.

Gerne stehe ich Ihnen bei der Geltendmachung Ihrer Ansprüche zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß,

Rechtsanwältin Wibke Schöpper.

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

danke!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

danke!


ANTWORT VON

(452)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht