Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

dritte Nachfrage


25.04.2006 18:11 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Guten Tag

ich habe gerade eine Anfrage wegen der Zahlung der Berufsgenossenschaft ( Herzinfarkt am Arbeitsplatz) gestellt und eine wichtige Frage hierbei vergessen.
Der CHef behauptet, dass die Berufsgenossenschaft nicht zahlen muss, weil meine Mutter schliesslich Witwenrente beantragt hat und dann würde sie ja doppelt "kassieren", so sein Wortlaut. Ist das eine vom anderen abhängig? WIe kommen wir an die Adresse bzw zuständige Berufsgenossenscchaft? Die will der Chef nicht benennen. Mein Vater war im Speditionsgeschäft als LKW- Fahrer in Niedersachsen tätig.
Nochmals vielen Dank
Eingrenzung vom Fragesteller
25.04.2006 | 19:26

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

die genaue Adresse kann über den

Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG)
Alte Heerstraße 111
D-53754 Sankt Augustin
Tel.: 02241 231-01
Fax: 02241 231-1333
E-Mail: info@hvbg.de

erfragt werden. Es ist völlig unverständlich, warum der Arbeitgeber hier so blockt; auch dieses sollten Sie dem Hauptverband mitteilen.

Sicherlich können Sie nicht "doppelt kassieren"; dieses wird aber auch nicht erfolgen, da eine automatische Anrechnung erfolgen wird. Stellen Sie daher den Antrag - sollte es Probleme geben, auch hinsichtlich des Arbeitgebers, können Sie gerne einmal anrufen, wenn Sie nicht nach Beratungshilfe einen Kollegen vor Ort beauftragen wollen.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER