Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.296
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwangsversteigerungen in Deutschland

01.02.2019 15:28 |
Preis: 50,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Orth, LL.M.


Hallo,

Wir als Familie sind aus Norwegen nach Köln umgezogen und würden gerne versuchen eine Immobilie bei einer Zwangsversteigerung zu kaufen. Wir kennen Deutsche Gesetze nicht genügend und brauchen einen Ratgeber.


- Wie melde ich mein Interesse an einer Immobilie?
- Ist deutsche Staatsbürgerschaft haben um eine Immobilie zu kaufen? ...wie viel Steuern muss ich als
ausländischer Statsbürger bezahlen?
- Was sollte ich gesetzlich bei einer solchen Versteigerung beachten und empfiehlt es sich
einen Sachverständigen immer mitzunehmen oder welches Dokument zeigt mir den wahren Zustand der
Immobilie?
- Wie verläuft eine Zwangsversteigerung, gibt es Priorisiärungsmechanismen oder es gilt das Recht des
Reichesten?
- Kann sich die Wohngemeinschaft gegen den Kauf wehren oder Grunde gegen mich einlegen?
- Was bedeuten die Wertgrenzen (5/10 und 7/19)?
- Kann ich diese Immobilie vermieten oder muss ich eine gewisse Zeit darin selber leben?
- Was sind übliche Maklerkosten und welche kommen neben dem Kaufpreis?
- Nützliche Tipps?

Vielen Dank im Voraus und ein gutes Wochenende wünsche ich!

MfG,

MP



Einsatz editiert am 06.02.2019 15:54:38

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihr Interesse müssen Sie nirgendwo anmelden.
Als Ausländer mit Wohnsitz im Inland können Sie generell in Deutschland Immobilien erwerben. Sie müssen nicht mehr oder weniger Grunderwerbsteuern oder Grundsteuern für den Erwerb und dann den Besitz der Immobilie bezahlen als ein Deutscher. Die Höhe hängt vom Preis ab.
Sie sollten das Objekt vorher mit einem Architekten oder Baufachmann besichtigen und auch jemanden befragen, der die Marktlage in Köln gut kennt. Es gibt eine Expertise von jedem Objekt, dass zur Zwangsversteigerung ansteht und kann im Internet oder direkt beim Zwangsversteigerungsgericht eingesehen und auch downgeloaded werden. Wenn der alte Eigentümer nicht will, gibt es aber kein Recht auf Besichtigung des Zustandes von Innen oder auf dem Grundstück für Sie.
Es gilt schlicht, wer am meisten bietet, erhält den Zuschlag unter Beachtung von Mindestgrenzen. Der Termin zur Abgabe von Geboten dauert 30 Minuten. Oft wird erst kurz vor Ende geboten.
Oft hat die Stadt oder die Kirche oder das Land, je nachdem wer Eigentümer ist, ein Vorkaufsrecht. Da sollten Sie sich erkundigen, auch ob ein privates Vorkaufsrecht gegeben ist. Wird das ausgeübt, ist das Objekt natürlich weg.
Der alte Eigentümer wird zwangsgeräumt, früher oder später, wenn er nicht freiwillig räumt. Das müssen Sie aber betreiben.
Mieter müssen Sie mit übernehmen, haben aber ein Sonderkündigungsrecht bei Erwerb in der Zwangsversteigerung. Sozialschutz ginge aber vor für die Mieter, das heißt, dann bleiben die drin.
Der neue Eigentümer ist zu akzeptieren von den Mietern. Der Alteigentümer verliert mit dem Zuschlag sein Eigentum und hat keine Rechte gegen Sie.
Bei einem Gebot unter 5/10 des festgesetzten Verkehrswertes muss der Zuschlag von Amts wegen versagt werden. Bei Geboten zwischen 5/10 und 7/10 des Verkehrswertes kann der Gläubiger die Versagung des Zuschlags beantragen.
Sie können sofort vermieten, weiterverkaufen etc..
Üblich sind so 3,5 % plus minus für einen Makler. Maklerkosten in der Zwangsversteigerung fallen in der Regel aber nicht an, es sei denn Sie beauftragen einen Makler mit dem Erwerb einer Immobilie aus einer Zwangsversteigerung. Dann ist der Preis Verhandlungssache.
Es kommen mit dem Erwerb Grundbuchkosten und eben die Erwerbssteuern dazu.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.
Bei dieser Vielzahl von Fragen, die jeweils für sich schon komplex sind und in Anbetracht des wirtschaftlichen Interesses können hier nur die genannten Tipps gegeben werden. Eine umfassende Beratung ist im Rahmen dieses Forums auch nicht möglich.
Bei Unklarheiten können Sie aber gerne die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67045 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
einwandfreie Beratung, Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bedanke mich für eine sehr schnelle und vor allem aussagekräftige Antwort. Auch meine Rückfrage wurde vo Herrn Dietrich unmittelbar im Anschluß zufriedenstellend bantwortet. Wenn doch immer alles so glatt laufen könnte :) ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach meiner Einschätzung war die Antwort schnell, kompetent, genau im erhofften Umfang, in einer für Laien verständlichen Sprache ...
FRAGESTELLER