Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugang zur Bausache durch AN während der Bauzeit verwehrt

| 16.11.2019 19:42 |
Preis: 25,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Ist es zulässig, das der AN eines Bauwerkvertrages dem AG (Grundstückseigentümer), den Zugang zur Bausache durch einen verbauten Bauschließzylinder in der Haupteingangstür dauerhaft während der Gesamtbauzeit verwehrt, und nur die ausführenden Gewerke Zugang erhalten? Die Aussperrung ist nicht vertraglich geregelt, nur die Schadenersatzansprüche!

Wie kann man sich dagegen wehren um das eigene Hausrecht durchzusetzen?

Sehr geehrter Ratsuchender,


sofern der AG kein Einsehen hat (Sie sollten ihn schriftlich mit einer kurzen Frist von zwei-drei Tagen auffordern, Zugang zu gewähren) , können und sollten Sie mittels einstweiliger Verfügung den Zugang dann gerichtlich erzwingen; wenn nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung keine vertragliche Regelung dazu besteht.


Dabei unterstelle ich, dass Sie keinen berechtigten Grund (Drohung/Gewaltanwendung gegen Mitarbeiter des AN etc.) für die Aussperrung geliefert haben.

Denn aus AG (Bauherr) haben Sie ansonsten das Recht, Ihre eigene Baustelle zu betreten, um Arbeiten zu kontrollieren.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 17.11.2019 | 08:58

Die Aussperrung erfolgt zumeist nach Fertigstellung der Fenstereinbauten. Dem AG werden Haftungsgründe, fehlende Schlüssel oder einfach schlechte Erfahrungen mit AG als Begründung für die Aussperrung gennant um diesen ruhig zu stellen.

Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.11.2019 | 10:05

Sehr geehrter Ratsuchender,


das ist kein Grund für so eine Aussperrung.

Es müssten konkrete, nachvollziehbare Gründe in der Person des AG vorliegen. Das ist nicht der Fall.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Bewertung des Fragestellers 17.11.2019 | 09:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Sehr geehrter Ratsuchender,


das ist kein Grund für so eine Aussperrung.

Es müssten konkrete, nachvollziehbare Gründe in der Person des AG vorliegen. Das ist nicht der Fall.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg
FRAGESTELLER 17.11.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hat super geantwortet es blieben keine fragen offen. Danke sehr ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle und hilfreiche Antwort, danke auch für die beiden Tipps! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und detaillierte Antwort ...
FRAGESTELLER