Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie einen Schufa Eintrag löschen lassen

20.02.2012 09:45 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Hallo,

ich habe das Problem das ich zwar einen Erledigten, aber doch noch niocht gelöschten Schufa Eintrag ( 10.07.2011) habe. Hierbei ist folgendes passiert. Bei der Trennung von meiner Frau im Jahre 2010 kam ich zu einem finanziellen Engpass. Daraufhin hat mir die Telekom den Vertrag gekündigt. Die Anwälte Seile rund Kollegen haben mir geschrieben und ich habe mit denen eine Ratenzahlung ausgemacht, welche ich auch pünktlich bezahlt habe. Hätt eich gewusst, das ich dadurch einen negativen Schufa eintrag bekomme, hätte ich dasnicht getan. Sie haben mich darüber nicht aufgeklärt. Ich weiss es gibt die Möglichkeit das wenn man die Zahlung tätigt innerhalb eines Monats der Schufaeintrag gelöscht wird. Hätt eich das gewusst hätteich dieses natürlich getan. So werde ich nun mit erhöhten Spesen für die Ratenzahlung und mit dem Negativen Schufaeintrag bestrafft. Ich brauche aber nun um meine kaputte Heizung zu sanieren undbedingt einen Kredit, was mir die Banken mit den Eintag verwehren. Die Telekom und Schufa lehnen es ab den Eintrag zu löschen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Vertragskündigung durch die Telekom führt zu einem negativen Schufaeintrag, der erst drei Jahre nach vollständiger Tilgung der noch offenen Verbindlichkeiten seitens der Schufa gelöscht werden kann.

Insoweit handelt Telekom und Schufa leider korrekt, wenn diese eine Löschung des Negativeintrages ablehnen.

Richtig ist, dass Sie den Eintrag bei Kleinverbindlichkeiten bis 1000 EUR, die nicht vor 2007 entstanden sind und die Forderung einen Monat nach Eintragung gezahlt wurde.

Aber:

Leider waren weder die Anwälte noch die Telekom verpflichtet, Sie auf diese Möglichkeit einen Negativeintrag zum umgehen, hinzuweisen.

Sie haben also auch aufgrund dieser unterlassenen Mitteilung keine Anspruch auf vorzeitige Löschung.

Ich bedaure Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70910 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Besten Dank für eine aussagekräftige Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Raab hat alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet, bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort für mich zwar nicht zufriedenstellend aber da kann der Anwalt ja nichts für. Antwort kam recht zügig. Ich kann die Seite empfehlen. Mfg ...
FRAGESTELLER