Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

WG-Mietvertrag


11.01.2007 19:12 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Liebe/r Anwalt/Anwältin,

Es besteht eine Wohngemeinschaft mit vier Personen, die im Mietvertrag als gleichberechtigte Mieter benannt sind.
Ich möchte zum 28.2. ausziehen und habe daher Ende November gegenüber der Vermieterin gekündigt, meine Mitbewohner haben erst zum 31.3. gekündigt!
Wer muß die Miete für den Monat März leisten?
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben durch Ihre Kündigung nicht wirksam gekündigt, da alle Mieter diese Kündigung hätten mit abgeben müssen. Die anschließende Kündigung der anderen Beteiligten war wahrscheinlich auch unwirksam, weil Ihre Unterzeichnung wahrscheinlich fehlte. Ihre Kündigung muss man aber wohl auf ende März umdeuten, so dass dann alle zu Ende März wirksam gekündigt haben. Sie sind mithin zur anteiligen Zahlung für März verpflichtet. Sollte der Vermieter nunmehr nur Sie als "Zahler" in Anspruch nehmen, haben Sie einen entsprechenden Ausgleichsanspruch im Innenverhältnis der anderen drei Personen gegenüber.

Mit freundlichem Gruß
Henrik Momberger

www.gruemo.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER