Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Visum bei Ausbildung nach Trennung

04.06.2019 09:18 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Zusammenfassung:

Ermittlungen wegen Scheinehe

Guten Tag Herr/Frau Anwalt.
Meine Schwester und ich sind eine Art Geschwister-Hochzeit im Frühjahr 2018 eingegangen. Die Ehegattin (22) und ihr Bruder der Ehegatte (24) sind beide aus Marokko (wir beide Deutsch) und haben durch die Heirat ihre Aufenthaltserlaubnis erlangt. Nach einem Jahr Ehe, haben sich beide zeitgleich nach Erhalt der Visumsverlängerung sprichwörtlich aus dem Staub gemacht und haben gemeinsam, nach 2 Monaten noch immer unangemeldet, eine Mietunterkunft erlangt. Eine Abmeldung und Scheidungs(Aufhebung) anträge sind zum 01.April.19 erfolgt. Die Ausländerbehörde hat sich bereits mit beiden, durch ihre Arbeitsstelle in Kontakt gesetzt. Die anfänglichen Worte, dass beide eine Visumsverkürzung erhalten, wurden nach diesem Gespräch revidiert. Ich nahm eine Falschaussage, wegen eines Härtefalls an und fragte dann aufgrunde welcher Gesetze ihr Visum doch weiter verlängert werden soll. Die nette Dame antwortete mir damit, dass beide im Falle einer Ausbildung für die gesamte Zeit der Ausbildung, 3 Jahre eine Aufenthaltsverlängerung erhalten würden. Falls ein Ausbildungsverhältnis eingegangen sein sollte, wäre dies erst nach der Trennung geschehen, desweiteren müsste es nur unter der Annahme des Arbeitsamtes laufen dürfen, beide wären noch Verheiratet und nicht Getrennt (bitte korrigieren falls ich da falsch liege). Beide arbeiten im McDonald's und werden, durch den guten Draht zur Arbeit auch wahrscheinlich dort die Ausbildung eingehen. Was sollte ich nun tun? Welche Möglichkeiten stehen mir offen? Und wie wird das Urteil, zum Visum wahrscheinlich ausfallen? Mein Ziel ist es, beide wieder zurück zur Heimat schicken zu lassen, da ich mich ausgenutzt und veräppelt fühle.

Danke im voraus für die Antwort!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Hier liegt der Verdacht einer Scheinehe nah (verschwinden nach visumverlangerung, gleich beide Brüder). Was eine Scheinehe ist, s. hier:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Scheinehe

Eine Scheinehe ist eine Straftat und hat eine Ausweisung zur Folge. In Ihrem Fall würden die Brüder keine AE für Ausbildung bekommen. Lesen Sie z. B. eine Entscheidung hier:

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2016-N-112387?hl=true&AspxAutoDetectCookieSupport=1

Sie können die AB oder gleich die Staatsanwaltschaft über den Sachverhalt informieren und es wird ermittelt. Das ist Ihre Option.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 18.06.2019 | 02:16

Danke für die Antwort.
Verdacht auf Scheinehe liegt laut meiner Anwältin leider nur beim Bruder vor. Da meine Ehe mit seiner Schwester vollkommen vollzogen und keine Anhaltspunkte auf Scheinehe, bis auf das gleichzeitige verschwinden aufweist. Welche Wege sind mir noch offen meiner Ehefrau das Visum kürzen zu lassen? Wir warten immernoch auf Antworten des auswärtigen Amts. Und wird eine Ausweisung erst nach Abschluss des Trennungsjahr, in meinem Fall, vollzogen oder kann diese unter Umständen auch vorher erfolgen? Sie bekam jedenfalls keine Erlaubnis zur Ausbildung und arbeitet noch immer beim McDonald's. Wie wird die wahrscheinliche Entscheidung des auswärtigen Amts aussehen und wird sie ein Recht darauf haben ihr Visum unter bestimmten Umständen zu verlängern?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18.06.2019 | 09:45

Sehr geehrter Fragesteller,
zu Ihren Fragen:
1. Verdacht auf Scheinehe liegt laut meiner Anwältin leider nur beim Bruder vor.
Wenn das so ist, dann gibt es keine Möglichkeit aus dem Grund, dass sie Sie verlassen hat, die Ausweisung zu erreichen.
2. Da meine Ehe mit seiner Schwester vollkommen vollzogen und keine Anhaltspunkte auf Scheinehe, bis auf das gleichzeitige verschwinden aufweist.
Ob Ihre Anwältin mit dieser Begründung Recht hat, bezweifle ich. Denn die Ausländerbehörde prüft die Scheinehe in 99% der Fälle, wenn sich der ausl. Ehegatte unmittelbar nach Erlangung des Aufenthaltstitels von dem anderen trennt. Das ist bereits der Anlass, die Frage zu prüfen, dass der Zweck des Zusammenlebens nur das Abwarten auf den Aufenthaltstitel war. Kann der ausl. Ehegatte keinen anderen Grund für die Trennung benennen, bleibt es bei dem Verdacht und die Ausländerbehörde informiert die Staatsanwaltschaft, die dann ermittelt. Ich habe Ihnen geschrieben, dass Sie den Sachverhalt auch selbst der Staatsanwaltschaft anzeigen können.
3.Welche Wege sind mir noch offen meiner Ehefrau das Visum kürzen zu lassen?
Keine, s. unter 1
4. Wir warten immernoch auf Antworten des auswärtigen Amts. Und wird eine Ausweisung erst nach Abschluss des Trennungsjahr, in meinem Fall, vollzogen oder kann diese unter Umständen auch vorher erfolgen?
Die Ausweisung wird nach dem Abschluss des Strafverfahrens vollzogen. Ob das Trennungsjahr / Scheidung schon vorbei sind, spielt keine Rolle
5. Sie bekam jedenfalls keine Erlaubnis zur Ausbildung und arbeitet noch immer beim McDonald's. Wie wird die wahrscheinliche Entscheidung des auswärtigen Amts aussehen und wird sie ein Recht darauf haben ihr Visum unter bestimmten Umständen zu verlängern?
Diese Fragen sind keine Nachfrage zum ursprünglichen Sachverhalt, sondern erweitern den Sachverhalt, so dass sie leider nicht im Rahmen einer kostenlosen Nachfragefunktion beantwortet werden können. Voraussichtlich bekommt sie auch keine Arbeitserlaubnis, so dass das Visum nicht verlängert wird.

Freundliche Grüße
Zelinskij

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat kompetent und schnell geantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und klar ...
FRAGESTELLER