Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

'Vermögensverwalter' zahlt Geld nicht zurück...

| 28.07.2010 11:40 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


13:51

Guten Tag!

Ich habe vor einiger Zeit einem Bekannten Geld übertragen damit er dies für eine bestimmte Zeit für mich verwaltet.
Er selber ist Versicherungsvertreter und Finanzberater.
Es existiert ein Vertrag welcher alle Notwendigen Details regelt (Rückzahlung etc.) zusätzlich ist noch der Kontoauszug vorhanden.

Die Rückzahlung sollte Ende vorigen Jahres abgeschlossen sein, bis dato habe ich jedoch kein Geld erhalten.
Auf nachfragen reagiert er mit fadenscheinigen Ausreden und Versprechungen.

Da ich nun nicht mehr Gewillt bin meinem Geld hinterher zu rennen, möchte ich einen Anwalt/Inkasso beauftragen.
Wie beurteilen Sie den Fall und wie kann und soll ich mich Verhalten, damit ich mein Geld zurück erhalte?

MfG

28.07.2010 | 13:02

Antwort

von


(1071)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt.

Anhand Ihrer Angaben scheint die Rechtslage klar zu sein, nur der Schuldner ist entweder nicht in der Lage oder nicht bereit zu zahlen.

Sie können kostengünstig einen gerichtlichen Mahnbescheid (z.B. online-mahnantrag.de) beantragen und damit relativ schnell einen vollstreckungsfähigen Titel erwirken.
Sollte der Schuldner Widerspruch gegen den Mahnbescheid oder Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid einlegen, käme es zu einer mündlichen Verhandlung.

Spätestens dann sollten Sie einen Rechtsanwalt mit der Vertretung beauftragen.

Natürlich können Sie letztlich auf Kosten des Schuldners auch zuvor einen Rechtsanwalt mit der außergerichtlichen Geltendmachung beauftragen, wenn sich der Schuldner nach Ihrer ersten Mahnung in Verzug befindet.


Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben.


Rückfrage vom Fragesteller 28.07.2010 | 13:38

Danke Herr Eichhorn!

Könnte man einen derartigen Vertrag als Dienstleistungsvertrag titulieren und ist der Zweck dieser temporären Geldübetragung relevant?

MfG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28.07.2010 | 13:51

Sehr geehrter Fragesteller,

nach meinem ersten Eindruck handelt es sich eher im einen Darlehensvertrag, § 488 Abs. 1 S. 1 BGB , weil Sie Vermögensverwaltung in anführungszeichen setzen.

Für eine genaue Bewertung ist Einsicht in die Vertragsunterlagen nötig.

Vermögensverwaltung ist regelmäßig Geschäftsbesorgung (§ 675 BGB ) mit dienstvertraglichen Elementen.

Mit freundlichen Grüßen,
Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 28.07.2010 | 13:55

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Peter Eichhorn »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 28.07.2010
5/5,0

ANTWORT VON

(1071)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht