Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermieter droht mit eigenständiger Räumung


16.06.2006 15:46 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Zum Sachverhalt: Ich bin Mieter einer teilmöbilierten Wohnung. In den letzten Monaten konnte ich aus wirtschaftlichen Gründen die Miete nicht bezahlen. Der Vermieter hat inzwischen Klage eingereicht. Die zur Klage eingebrachten Mietrückstände habe ich mittlerweile beglichen. Zur Zeit ist halt noch die Juni06 Miete offen. Der Vermieter hat mich heute aufgesucht und mir angedroht, falls er bis morgen die Junimiete nicht erhält,die Wohnung selbst räumen bzw während meiner Abwesendheit die Haus- und Wohnungsschlösser austauschen wird. Meine Frage an Sie: Soll ich den Vermieter vorab wegen versuchter Nötigung anzeigen?
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gern unter Berücksichtigung der mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten möchte:

Der Vermieter darf von seinem sog. Vermieterpfandreht Gebrauch machen, um seine Forderungen zu sichern. Was er jedoch nicht darf, ist die Mieträume mit einem neuen Schloss zu versehen. In diesem falle macht er sich tatsächlich strafbar z. B. wegen Hausfriedensbruch, Nötigung. Ich empfehle jedoch, nicht mit einer Strafanzeige wegen versuchter Nötiung zurückzuschlagen. Dies hilft Ihnen nicht weiter und wird die momentane Situation nicht besser, sondern vielmehr verschlimmern. DER Vermieter droht in den allermeisten Fällen nur mit der Ausübung des Vermieterpfnadrechts um Druck auf den Mieter auszuüben. Tatsächlich hiervon Gebrauch machen nur die wenigsten. Sagen Sie ihm, dass er nicht befugt ist, die Schlösser eigenmächtig auszutauschen, da Sie einen Mietvertrag haben. Weisen Sie ihn sachlich daraufhin, dass er sich ansonsten strafbar macht. Sollte der Vermieter weiterhin damit drohen, können Sie dies später immer noch zur Anzeige bringen. Versuchen Sie jedoch, dies zunächst sachlich anzusprechen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Diane Kirschkowski
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER