Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Untermietvertrag - welche Kündigungsfristen gelten?


| 25.11.2013 15:34 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Zusammenfassung: Grundsätzlich können Kündigungsfristen vertraglich wirksam im Rahmen der Vertragsfreiheit vereinbart werden, soweit ein solche Vereinbartung eine Vertragspartei nicht unangemessen benachteiligt. In diesem Falle greifen die gesetzlichen Bestimmungen.


Hallo,

es besteht die Möglichkeit, dass ich meine Wohnung aufgebe und zu meinem Freund ziehe. Er hat eine komplett möblierte Wohnung und würde mich als Untermieter dann aufnehmen. Wir würden also beide zusammenwohnen, er als Hauptmieter und ich als Untermieter (ich wäre dann Untermieter von der gesamten Wohnung quasi, anstatt nur von einem Raum). Soweit ich verstehe, hätten wir beide eine gesetzliche Kündigungsfrist von nur zwei Wochen (Kündigung bis zum 15. eines jeden Kalendarmonats). Wenn wir aber eine längere Kündigungsfrist (z.B. drei Monaten) vertraglich vereinbaren würden, wäre diese gültig oder würde die gesetzliche Frist nach wie vor gelten?

Vielen Dank im Voraus,


-- Einsatz geändert am 25.11.2013 15:39:43

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

danke für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes unter Berücksichtigung des Einsatzwertes im Rahmen einer Erstberatung gerne wie folgt beantworten möchte:

Zunächst einmal unterstelle ich, dass es sich sowohl bei dem Hauptmietvertrag wie auch bei dem Untermietvertrag jeweils um unbefristete Mietverträge handelt.

Grundsätzlich gilt, wer ein unbefristetes Mietverhältnis kündigen will, hat Kündigungsfristen einhalten. Das gilt für Mieter bzw. Untermieter und Vermieter bzw. Untervermieter.

Welche Kündigungsfristen einzuhalten sind, können zum einem vertraglich vereinbart werden oder richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Wichtig ist dabei, dass vertragliche Vereinbarungen über die Kündigungsfrist grundsätzlich Vorrang vor den gesetzlichen Bestimmungen haben. Das ergibt sich aus dem Grundsatz der Vertragsfreiheit bei privatrechtlichen Verträgen. Das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Freund eine längere Kündigungsfrist im Untermietvertrag vereinbaren können.

Vorrangig sind vertragliche Vereinbarungen aber nur zu berücksichtigen, wenn sie nicht eine Vertragspartei unangemessen benachteiligen würden. Dies wäre z.B. der Fall, wenn eine erheblich kürzere Kündigungsfrist als die gesetzliche vereinbart werden würde (z.B. Kündigungsfrist von 2 Tagen). In diesem Fall wären zum Schutz der benachteiligten Partei die gesetzlichen Regelungen anzuwenden.

Nach Ihren Schilderungen soll eine Kündigungsfrist von 3 Monaten und damit eine längere als die gesetzliche Kündigungsfrist bei Untermietverträgen vereinbart werden. Dies dürfte vorliegend für keine Partei einen unangemessen Nachteil darstellen. Mithin können Sie und Ihr Freund eine solche Vereinbarung wirksam treffen. Die gesetzliche Kündigungsfrist greift dann nicht ein.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort eine erste rechtliche Orientierung geboten zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Thiede
Rechtsanwältin
Bewertung des Fragestellers 25.11.2013 | 16:37


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 25.11.2013 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER