Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennung-Schulden-Eigentum


| 30.01.2006 00:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Hallo, ich habe mich gerade von meinem Partner/Wochenendbeziehung getrennt.
Nun müßten noch einige Sachen gklärt werden. Während der Beziehung habe ich ihm Geld (1000Euro) geliehen, leider ohne Schuldschein. In meinem Besitz befinden sich noch diverse Sachen(Waschmaschine,Trockner,Kühlschrank,Heimtrainer usw.) von ihm, auf deren Behalt ich allerdings keinen Wert lege.
Nun habe ich ihn per Brief (Einschreiben mit Rückschein) folgendes mitgeteilt: "Seine Sachen stehen zur sofortigen Abholung jedoch bis spätesten 1.März bereit, bei Begleichung seiner Schulden"
Meine Fragen gehen nun dahin:
1. Kann ich die Herrausgabe der Sachen verweigern wenn er seine Schulden nicht bezahlt?
2. Wielange muß ich notfalls die Sachen einlagern?
3. Wenn er in keinerlei Art und Weise auf den Brief reagiert, erkennt er damit die Schulden an?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihre Fragen möchte ich wie folgt beantworten:

ad 1) Ein Zurückbehaltungsrecht an den Gegenständen, die im Eigentum Ihres Ex-Partners steht Ihnen nicht zu. Vorraussetzung dafür wäre, daß Ihnen ein fälliger Anspruch wegen Verwendungen auf diese Gegenstände oder aufgrund eines durch diese verursachten Schaden zustünde, § 273 Abs. 2 BGB. Das geliehene Geld reicht dafür aber nicht aus, deshalb werden Sie die Herausgabe der Sachen nicht verweigern dürfen.

ad 2) Da es sich um Gegenstände von einigem Wert handeln wird, werden Sie sich dieser nicht nach einigen Wochen entledigen dürfen, denn Ihr Ex bleibt weiterhin Eigentümer, auch wenn er die Sachen nicht abholt. Sie sollten ihm aber eine (bedingungslose) Frist zur Abholung setzen. Danach bestehen mehrere Möglichkeiten: Sie können die Sachen lagern und ihm dafür Lagerkosten in Rechnung stellen. Sie können ihm die Sachen auch liefern lassen und ihm die Lieferkosten in Rechnung stellen, da Sie nicht dazu verpflichtet sind, auf Ihre Kosten dauerhaft seine Sachen aufzubewahren, wenn er mit der Rücknahme in Verzug gerät.

ad 3) Sein Schweigen stellt leider kein Anerkenntnis der Schulden dar, denn dem Schweigen kommt kein rechtgeschäftlicher Erklärungsinhalt zu.



Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt




--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 / Fax: (0221) 355 9206 / Mobil: (0170) 380 5395

<img src="http://www.andreas-schwartmann.de/logo.gif">

Nachfrage vom Fragesteller 30.01.2006 | 01:19

Ich muß im nachhinein noch dazu sagen, das Durchschnittsaler der Geräte liegt bei 4-6Jahren. Damit dürften sie doch eigentlich kaum noch einen Wert besitzen? Oder?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.01.2006 | 19:43

Auch wenn die Sachen nur noch einen geringen Restwert haben, werden Sie gleichwohl eine Zeitlang lagern müssen und dürfen Sie nicht sofort entsorgen. Gleichwohl werden Sie u.U. Lagerungskosten verlangen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
A. Schwartmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke, auch wenn die Antwort nicht unbedingt das ist was ich lesen wollte. Aber ich hatte mir so etwas schon gedacht.
Mit freundlichen Grüßen
"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER