Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schaden nach Reparatur

| 04.09.2011 17:53 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Hallo, ich hoffe uns kann jemand helfen.
Wir waren im Februar 2011 bei der Renault Werkstatt und haben den Zahnriemen und die Bremsen machen lassen.
Nun ist ein halbes Jahr später(24.08.2011) ist an den Auto die Klimaanlage ausgefallen.
Wir sind sofort zu einer freien Werkstatt gefahren und dort wurde festgestellt das ein Schlauch durch
gescheuert ist und dadurch das Kühlmittel verdampft.
Bei dem Austausch der Gummileitung wurde auch fesgestellt das eine Metallleitung gequetscht ist.
Wir wurden deshalb telefonisch informiert ob wir einen Unfall hatten. Natürlich nicht aber bei der Renault Werkstatt wurde im Februar 2011 der Zahnriemen gewechselt.
Die Werkstatt meinte es könnte davon sein weil bei dem Renault müßte der Motoblock angehoben werden.
Dabei wurde die Metallleitung beim herab setzen des Motorblock eingequetscht.
Die Leitung wäre zwar noch in Ordnung aber wer weiß wie lange.
Wir ließen die beiden leitungen reparieren.Die alten Leitungen haben wir mitbekommen.

Nun schrieben wir ein Brief mit dem Fotos an das Autohaus Renault.
Die meldeten sich auch prompt am nächsten Tag und wimmelten uns gleich ab das sie nicht bezahlen würden. Wir hätten es gleich beim feststellen des Schadens dem Autohaus melden müssen.
Dann hätten sie vieleicht etwas machen können.

Nun ist die Frage kann ich ein Recht bei dem Autohaus einklagen.
Habe ich eigentlich ein Chance.

Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Wenn die Renault Vertragswerkstatt den Schaden verursacht hat, haben Sie gegen die Werkstatt einen Schadenersatzanspruch aus dem Gesichtspunkt der positiven Vertragsverletzung.


2.

Das Problem Ihres Falls liegt jedoch darin, den Nachweis zu führen, daß die Renault Werkstatt einen Fehler gemacht hat, der für den jetzigen Schaden am Fahrzeug ursächlich gewesen ist. Da die Beweislast bei Ihnen liegt und da die Renault Werkstatt eine Regulierung des Schadens ablehnt, müßten Sie klagen oder ein selbständiges Beweisverfahren einleiten. Beim selbständigen Beweisverfahren handelt es sich um ein gerichtliches Verfahren, bei dem ein Gutachter zu den Beweisfragen Stellung nimmt, die im Antrag auf Durchführung des selbständigen Beweisverfahrens zu formulieren sind. Ohne Hilfe durch einen Rechtsanwalt wird Ihnen dieses Verfahren nicht gelingen.

Ob man tatsächlich beweisen kann, daß ein Fehler der ersten Werkstatt vorliegt, der zum nunmehrigen Fehler geführt hat, wird man aber erst nach Vorliegen des Gutachtens wissen.

D. h. wenn Sie sich für ein Gerichtsverfahren entscheiden, haben Sie ein hohes Prozeßrisiko.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 04.09.2011 | 18:45

Wären wir verpflichtet gewesen, das Auto zu Renault zu bringen,damit einen Reparatur des Schadens durch den Verursacher hätte erfolgen können?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.09.2011 | 18:52

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:

Wenn der Beweis erbracht werden könnte, daß die Renault Werkstatt Schadenersatz zu leisten habe, können Sie das Fahrzeug in jeder Werkstatt reparieren lassen.

Die Renault Werkstatt hätte dann Schadenersatz in Geld zu leisten.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 04.09.2011 | 19:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super schnelle Antwort.
Ausführliche und kompetente Antworten.
Sehr zu empfehlen."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 04.09.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69270 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und präzise Antworten, gute Hilfestellung bzgl. Vertragsgestaltung, sehr zuvorkommend. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vollumfassend beantwortet. Sogar vor evtl. Prozessrisiko gewarnt. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Gut eingegangen auf meine Fragen und Nachfrage! ...
FRAGESTELLER