Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

'Rechte' an Inhalt Gutachten


12.12.2006 13:21 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jens Jeromin



Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einiger Zeit habe ich ein Sachverständigengutachten erstellen lassen (Kostenpunkt 150 EUR), da meine Wohnung nicht die vertraglich vereinbarten m² hat. Das Gutachten habe ich meinem Vermieter zur Verfügung gestellt (nebst Mietrückzahlungsforderung). Ich habe in der Zwischenzeit gekündigt und der Grundriss aus diesem (meinem) Gutachten taucht jetzt im Internet bei diversen Immobiliensuchmaschinen auf, eingestellt von dem (vom Vermieter) beauftragten Makler.

Ist das erlaubt? Ich habe ja immerhin die Kosten hierfür getragen!
Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das Gutachten ist gemäß § 2 Absatz 1 Nr.7 Urheberrechtsgesetz ein geschütztes Werk.

Dementsprechend liegen die Nutzungsrechte bei dem Ersteller des Werkes, also dem Gutachter. Ihnen wurde durch die Beauftragung des Gutachters ein Nutzungsrecht an seinem Werk eingeräumt. Damit ist jedoch kein Ausschließlichkeitsrecht gegeben.

Wenn also ein Dritter das Werk veröffentlicht oder vervielfältigt, können die Rechte des Gitachters als Urheber betroffen sein.

Ihnen steht diesbezüglich jedoch kein Unterlassungs- oder Schadensersatzanspruch zu, es sei denn, bei Vertragsschluss wäre vereinbart worden, dass alle Rechte an dem Gutachten ausschließlich auf Sie übergehen sollen.

Ich bedaure Ihnen keine positivere Mitteilung machen zu können, hoffe aber, Ihnen dennoch eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Jeromin
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER