Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probleme mit Käufer bei ebay Auktion


29.01.2006 02:31 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Ich habe zur Zeit Probleme mit einem Käufer bei einer ebay Auktion und suche dringend Rat bzw. Argumente um weitere Konfrontationen zu vermeiden.

Ich habe privat eine recht neue Digitalkamera von mir über ebay versteigert, dabei habe ich im Auktionstext angegeben das eine "Rechnung für die 24 Monate Garantie" mitgeliefert wird. Diese habe ich auch nachträglich (da ich Vergessen habe diese bei der Digitalkamera beizulegen) geliefert. Die Rechnung stammt von einem Internethändler, bei dem ich die Digitalkamera vor einigen Wochen gekauft habe.

Daraufhin hat der Käufer einen erheblich von der Beschreibung abweichenden Artikel gemeldet (über Unstimmigkeiten online klären) mit folgender Begründung: ...soeben bekam ich den von Ihnen versandten Brief.Leider handelt es sich nur um eine Rechnungskopie, diese ist für mich unbrauchbar.Da Sie im Auktionstext eine Rechnung aufführen,möchte ich Sie bitten mir eine Rechnung im Original zu senden.Sollte dies nicht möglich sein ist die Kamera für mich uninteressant.Bitte um Stellungnahme und um Zusendung des Rechnungsoriginals.

Das ganze führt sich dann wie folgt weiter:

Ich:

Es handelt sich bei der Rechnung um keine Kopie, sondern um das Original! Dies ist die Originalrechnung
des Händlers "***Händler entfernt***". Mir selbst liegt nur noch eine eingescannte Kopie als Bilddatei
auf meinem PC vor. Ich habe auch keine Möglichkeit die Rechnung steuerlich geltend zu machen, daher
ist die Rechnung für mich irrelevant. Gerne fordere ich eine neue Rechnung beim Händler an, diese
wird jedoch genauso aussehen, wie die die an Sie versandt wurde.

Ich:

Gerne wurde ich auch erfahren, wie Sie darauf kommen, das es sich um eine Rechnungskopie handelt? Die
eigescannte Kopie sieht ein wenig anders aus. Darauf sind auch eindeutige Merkmale einer Kopie zu
erkennen.

Siehe auch:
***URL der eingscannten Rechnung entfernt***

Käufer:

Wenn Sie die Möglichkeit haben eine neue Rechnung anzufordern , lassen Sie diese doch bitte direkt
von ***Händler entfernt*** an mich senden.

Ich:

Das wird nicht gehen, da ich die Kamera damals auf meinem Namen bestellt wurde. Ich kann gerne versuchen
eine "Rechnungskopie" vom Händler anzufordern und Ihnen diese erneut zusenden. Die dafür entstehenden
Kosten (Händler und Porto meinerseits) müssen Sie jedoch übernehmen. Aber es würde mich interessieren
und sicher auch zur Problemlösung beitragen, welches Problem Sie mit der zugesandten Rechnung haben?
Die Rechnung wird sowohl vom Finantamt, als auch für die Garantieabwicklung anerkannt.

Käufer:

Das Proplem ist das es sich um eine Kopie handelt , was Sie mit dem Original machen oder gemacht haben
entzieht sich meiner Kentniss.
Dazu kommt noch das die Kopie recht schlecht ist.
Ich habe für Montag
so einiges angekurbelt , ich denke Montag abend weiß ich was los ist

Ich:

Ich denke nicht das Sie damit viel Erfolg haben werden. Sie haben die Rechnung für die 24 Monate
Garantie erhalten. Genauso steht es auch im Auktionstext. Selbst wenn es sich um eine Kopie _handeln
würde_, hätten Sie keinen Rechtsanspruch darauf. Auch Verstehe ich weiterhin nicht das Problem. Für
mich ist der Fall unter Verweis auf http://pages.ebay.de/help/policies/inr-snad-policy.html beendet
, da Sie den in der Beschreibung angegebenen Artikel bzw. das Zubehör erhalten haben.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben wie folgt beantworten:

Hinsichtlich der übermittelten Rechnung haben Sie nach Ihrer Schilderung den Kaufvertrag erfüllt.

Mögliche Argumente, dem Käufer zusätzlich zu überzeugen könnten sein:

1. Die Rechnung berechtigt nicht zum Vorsteuerabzug, es sein denn sie ist digital signiert – damit für Sie insoweit nicht verwendbar
2. Selbst wenn Sie die Rechung als Ausgabe steuerlich geltend machen würden, tangiert das den Käufer nicht und stellt ggf. nur eine Steuerverkürzung durch Sie dar.
3. Der Käufer kann daher ebenfalls keine Vorsteuer abziehen. Dies ist aber insoweit unschädlich, ad er diese (an Sie) gar nicht verauslagt hat.
4. Lassen Sie sich (wenn möglich) vom ersten Verkäufer bestätigen, dass mit dieser Rechnung die Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden können. Die ist zwar mE nicht notwendig, würde den Käufer wohl aber beruhigen.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend und zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER