Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachzug von der nicht-deutschen Mutter

27.04.2021 14:45 |
Preis: 53,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung:

Der Elternnachzug zu einem erwachsenen Kind im Bundesgebiet wird nur zugelassen, wenn dies zur Vermeidung einer außergewöhnlichen Härte erforderlich ist (§ 36 Abs. 2 AufenthG).

Hallo,
meine Tochter ist deutsche Staatsangehörige, ich (die Mutter) nicht (russische Staatsbürgerin).
Wir wohnen in Singapur.
Ich bin geschieden von dem deutschen Vater.
Ich bin Vollzeit berufstätig- Fachleiterin Deutsch an der internationalen Schule.
Meine Tochter wird, wenn sie 18 ist, in Deutschland studieren.
Welche Möglichkeiten und Rechte hat sie als deutsche Staatsangehörige mich als Mutter nachziehen zu lassen?
Wir sind keine Flüchtlinge, keine Asylberechtigte. Sie wird studieren und ich als geschiedene Mutter würde gern nachziehen und weiterhin arbeiten. Ich habe den deutschen Uni-Abschluss (LMU München) und habe zuvor in Deutschland gelebt (2002-2008) und studiert.

27.04.2021 | 15:09

Antwort

von


(931)
Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Elternnachzug zu einem erwachsenen Kind in Deutschland ist nur nach § 36 des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) möglich. Voraussetzung ist eine außergewöhnliche Härte, die mit dem Nachzug beseitigt bzw. vermieden werden soll. In keinem Fall reicht hierfür der bloße Wunsch, bei der Tochter in Deutschland leben zu wollen.

Ein Aufenthaltsrecht in Deutschland können Sie folglich nur als eigenständiges Aufenthaltsrecht begründen. So käme etwa eine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Erwerbstätigkeit in Betracht. Dies könnte eine selbstständige oder eine unselbstständige Erwerbstätigkeit sein. Die gesetzlichen Voraussetzungen unterscheiden sich teilweise sehr gravierend; wichtige Parameter sind insoweit die fachliche Qualifikation und Tätigkeit sowie das zu erwartende Einkommen.

Unberührt bleiben Besuchskontakte im Rahmen eines Schengen-Visums.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

ANTWORT VON

(931)

Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Öffentliches Baurecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Fachanwalt Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81113 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Rechtsanwalt Wehle hat uns sehr schnell und umfassend (und auch verständlich) unsere Fragen beantwortet. Er war auch sehr freundlich und wir würden ihn weiterempfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr gute Auskunft. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Der rechtliche Rat hat weitergeholfen, war verständlich und ging auf alle Teilfragen ein. In Details gab es eine kleine Verwechslung, die man aber entschlüsseln konnte und die dem Rat nichts nimmt. Ich würde den Anwalt wieder ... ...
FRAGESTELLER