Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Motorschaden bei my-hammer.de Auktion


18.06.2006 22:33 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
ich habe bei my-hammer.de im Bereich KFZ einen Auftrag reingestellt um an meinem KFZ die Zylinderkopfdichtung und Ventilschaftdichtung zu erneuern für 150,-- Euro wurde der Auftrag auch ausgeführt. ( Ersatzteile hatte ich besorgt )

Das wurde auch ohne Probleme gemacht. Jetzt war ich einer meiner Vertragswerkstatt wegen eines andern Problems, und dort wurde festgestellt, das der dort geschlammt hat, und es an meinem KFZ zu einem Motorschaden gekommen ist ( Motorkolben kaputt )
( Schaden ca. 3000 Euro )

In seinem Profil steht:

Qualifikation : Fachbetrieb
Betriebshaftpflicht: JA

Ich habe Ihn angesprochen, will aber von einem Schaden nicht Wissen.
Kann ich gegen Ihn Vorgehen, oder bleibe ich auf den Schaden sitzen, da ich keine Rechnung habe.
18.06.2006 | 23:06

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,
sehr geehrter Ratsuchender,

angesichts des geringen Einsatzes und der Oberflächlichkeit Ihres Sachverhaltes sei folgende Antwort gegeben:

Sie müssen beweisen, daß der Schaden auf Fehler des Fachbetriebes zurückzuführen ist. Dazu ist ein Gutachten hilfreich, daß im Falle einer Klage von dem Gericht in Auftrag gegeben werden wird.

Natürlich setzt dies voraus, daß Sie beweisen können, daß der Fachbetrieb die Reparatur vornahm. Die Rechnung würde diesen Beweis wesentlich erleichtern, aber jede andere Dokumentation (Emails etc.) ist ebenfalls hilfreich.

Wenn Sie über solche Dokumentationen oder Zeugen verfügen, rege ich an, einen örtlichen Kollegen aufzusuchen. Dieser kann Ihnen dann eine vollständige Lagebeurteilung geben.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber


Nachfrage vom Fragesteller 19.06.2006 | 11:30

Guten Tag,

zunächst Vielen Dank für die Antwort. Es handelte sich dabei nicht um eine Fachwerkstatt, sondern um einen Privatmann ( mit 15 Jahren Berufserfahrung ). Davon hatte ich jedoch keien Ahnung, da ich mein Fahrzeug bei Ihm Privat abgegeben hatte. Eine Rechnung habe ich nicht bekommen ( da eine my-hammer ) Auktion war.

Als Zeuge kann ich meine Mutter nur bennen, die mich dort abgeholt hatte.

Laut meiner Werkstatt ( Opel ) wurde das Fahrzeug nicht Ordnungsgemäß Rep. so das es jetzt zu einem Motorschaden gekommen ist. Ohne den Fusch wäre es dazu nicht gekommen.

Habe ich trotzdem Ansprüche auf Ersatz gegenüber dem Auktionsgewinner?

Oder mache ich mich Strafbar wegen Schwarzarbeit?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.06.2006 | 21:13

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Beweisregeln bleiben die Gleichen.

Bezüglich der Schwarzarbeit muß ich Sie auffordern, eine neue Frage zu stellen, da dies eine Zusatzfrage darstellt, die aber im Rahmen einer kostenlosen Nachfrage nicht beantwortet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER