Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mit deutscher Internetseite für Sportwettenanbieter werben legal?

| 04.04.2014 18:42 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Zusammenfassung:

Werbung für Sportwetten im Internet nach derzeitigem Rechtsstand nicht ratsam

Ich denke aktuell darüber nach, eine neue Webseite zu starten, auf der verschiedene Sportwettenanbieter im Internet vorgestellt werden sollen - um daran etwas Geld zu verdienen, sollen Affiliate Links gesetzt werden, sodass eine Umsatzbeteiligung bei vermittelten Registrierungen/Wetten erfolgt. Kann ich so eine Webseite ohne rechtliche Bedenken von Deutschland aus betreiben (natürlich mit Impressum), oder ist dies verboten? Einerseits gibt es ja TV-Werbung für Sportwettenanbieter und auch viele Fußball-Bundesligisten arbeiten mit Anbietern wie Tipico zusammen, andererseits haben die meisten Webseiten im Bereich Sportwetten vermutlich nicht ohne Grund ihren Standort im Ausland (meist Malta), was den Impressum der Webseiten zu entnehmen ist.
Falls dieses Vorhaben rechtlich probematisch sein sollte: gibt es denkbare Varianten, dieses Vorhaben dennoch umzusetzen, z.B. durch eine Firmengründung im Ausland?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:

1. Nach dem aktuellen Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) vom 15.12.2011 ist die Werbung für Sportwetten und anderes Glücksspiel im Internet grundsätzlich verboten.

Nach § 5 Abs. 3 GlüStV sind die Landesregierungen jedoch ermächtigt, Ausnahmeregelungen für Fernseh- und Internetwerbung zu treffen.

In diese Richtung war nur das Glücksspielgesetz des Bundeslandes Schleswig-Holstein gegangen, das aber Anfang 2013 bereits wieder von der neuen Landesregierung aufgehoben wurde.

Derzeit ist kein Bundesland ersichtlich, das Internetwerbung für Sportwetten ermöglicht.

Damit besteht nach deutschem Recht im Glücksspiel- und Sportwettenbereich weitestgehend ein staatliches Monopol fort.

Über die Frage, ob dies europarechtlich zulässig ist, ist derzeit auf Vorlage des BGH (Az.: <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=I%20ZR%20171/10" target="_blank" class="djo_link" title="I ZR 171/10 (3 zugeordnete Entscheidungen)">I ZR 171/10</a>) ein Verfahren beim EuGH anhängig.

Mit der Entscheidung ist im Laufe des Jahres zu rechnen. Erst dann wird man sagen können, ob die deutsche Beschränkung rechtens ist oder ob Werbung für Sportwetten grundsätzlich zulässig ist.

2. Eine Verlagerung des Firmensitzes ins Ausland ändert rein rechtlich gesehen nichts.

Zum einen würde bei Verstößen gegen den GlüStV ein Wettbrewerbsverstoß vorliegen. Dieser könnte jedoch auch in Deutschland geahndet werden, wenn die Internetseite erkennbar auf den deutschen Markt ausgerichtet ist.

Das gleiche dürfte für die Strafbarkeit der Werbung für Glücksspiele (§ 284 StGB: Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels ) gelten, wenn der Geschäftssitz im Ausland ist, aber die Werbung aus Deutschland gesteuert wird.

3. Sonstige Möglichkeiten, Werbung für Sportwetten rechtssicher und ohne Risiko zu betreiben, sind gegenwärtig leider nicht ersichtlich.



Ich hoffe, Ihnen eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Für Rückfragen stehe ich ab morgen wieder zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 07.04.2014 | 11:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

super, danke :)

"