Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Meine erstellte DVD wird im Internet als Kopie verkauft, was kann ich dagegen tun?


15.01.2006 20:38 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich verkaufe im Internet Fußball-DVDs.
Dieser Inhalt der DVDs besteht immer aus
Aufnahmen von den Fans im Stadion und
außerhalb. Die Aufnahmen stammen alle von mir.
Jetzt habe ich gesehen, das in 2 Internet-Shops Kopien
von meinen DVDs verkauft werden. Was kann ich gegen diese
Personen unternehmen? Ich muss noch sagen, das ich kein Gewerbe
betreibe. Der Verkauf dieser DVDs dient lediglich dazu, die Kosten
wieder herein zubekommen. Da ich in Deutschland und im Ausland mit dem
Auto unterwegs bin.

Mit freundlichen Grüßen

Eingrenzung vom Fragesteller
16.01.2006 | 00:47
17.01.2006 | 16:16

Antwort

von


2 Bewertungen
Georgstraße 56
30159 Hannover
Tel: (05 11) 89 82 23 0
Tel: (05 11) 22 80 04 18
Web: www.mediamandat.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

die obenstehende Frage beantworte ich Ihnen unter Zugrundelegung der bislang von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen wie folgt:

Bei Ihren Fotografien handelt es sich um urheberrechtlich geschützte Werke iSd. Urheberrechtsgesetzes (UrhG). Indem die Fimaufnahmen von Dritten zum Verkauf angeboten werden, ohne zuvor die entsprechenden Rechte bei Ihnen als Urheber eingeholt zu haben, verstößt dieser Personenkreis wenigstens gegen die Ihnen zustehenden Rechte zur Vervielfältigung und Verbreitung §§ 16, 17 UrhG.

Sie haben dementsprechend Unterlassungs-, Auskunfts- und ggf. Schadensersatzansprüche gegen diese Personen/Unternehmen, die Sie hier, ggf. zunächst auch außergerichtlich, durchsetzen könnten. Ein probates und ratsames Mittel hierzu ist jeweils die baldige sogenannte "Abmahnung" mit einer von der Gegenseite einzufordernden Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung.

Abschließend möchte ich Ihnen noch dringend dazu raten, einmal Ihren Internetauftritt auf die Einhaltung rechtlicher Vorgaben zum Fernabsatzrecht (z.B. Widerrufsrecht) anwaltlich überprüfen zu lassen, da Sie die DVDs dort vertreiben und selbst keine Gewerblichkeit annehmen, gehe ich davon aus, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht, damit Sie am Ende nicht selber von Dritten wegen Verstößen gegen das Fernabsatzrecht oder etwa die Impressumspflicht kostenpflichtig abgemahnt werden.

Für eine weitere Hilfestellung und die Durchsetzung Ihrer Ansprüche können Sie mich gerne kontaktieren. Die Anwaltskosten einer berechtigten Abmahnung hat jeweils der Verletzer Ihrer Rechte zu tragen.


Ich hoffe, Ihnen damit erst einmal weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen,

Markus G. Werner
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Markus G. Werner, Dipl.-Jur.
Fachanwalt für Informationstechnologierecht

ANTWORT VON

2 Bewertungen

Georgstraße 56
30159 Hannover
Tel: (05 11) 89 82 23 0
Tel: (05 11) 22 80 04 18
Web: www.mediamandat.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Informationstechnologierecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Straßenverkehrsrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER