Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Löschung des Eintrages im Führungszeugnis

| 11.10.2016 09:56 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Zusammenfassung: Fristen im Bundeszentralregistergesetz.

Urteil vom 07.02.2014 zu 120 Tagessätzen! Wird der Eintrag am 07.02.2017 gelöscht? Sprich nach 3 Jahren? Oder erst 2019? Sprich nach 5 Jahren! Die Antworten sind leider unterschiedlich, mal 3 Jahre und mal 5 Jahre! Die Geldstrafe ist vollständig innerhalb von einem Jahr abgezahlt wurden!
Herzlichen Dank im Voraus

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie müssen zwei Dinge unterscheiden. Die eigentliche Tilgung aus dem Bundeszentralregister d.h. die komplette Löschung erfolgt erst nach zehn Jahren. Allerdings wird die Verurteilung zu ihrer Geldstrafe nach Ablauf von drei Jahren nicht mehr in ein Führungszeugnis aufgenommen.
Dies ergibt sich aus § 34 Abs. 1 Ziffer 1 a BZRG.

Nach Ablauf von drei Jahren ist das Führungszeugnis also oder Eintragungen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht und Familienrecht

Nachfrage vom Fragesteller 11.10.2016 | 11:58

Ihr Satz "nach Ablauf von drei Jahren ist das Führungszeugnis also oder Eintragungen"
Meinten Sie "frei von Eintragungen" ist das ein Schreibfehler?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.10.2016 | 12:02

Sehr geehrter Fragesteller,
Ich bitte um Entschuldigung, es handelt sich in der Tat um einen Schreibfehler.
Ich meinte natürlich "Frei von Eintragungen"

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 11.10.2016 | 12:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr kompetente und schnelle Antwort! Mein Tag ist gerettet! Ich kann mich bald endlich bewerben! Das neue Leben kann beginnen! Vielen vielen Dank "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 11.10.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69697 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Verständliche Antwort in sehr angemessener Zeit, auch bezüglich meiner Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für Ihre kompetente und situationserfassende Einschätzung und Beratung - hat mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Erstklassig, sehr schnell und äußerst hilfreich mit den entsprechenden Verweisen. Danke! ...
FRAGESTELLER