Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist von einem Jahr?

28.10.2007 14:13 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Ich wohne zur Miete, und würde jedoch gerne umziehen. Der Mietvertrag ist jetzt 10 Jahre alt, und dafür ist eine Kündigungsfrist von einem Jahr vermerkt. Kann ich erst nach einem Jahr umziehen, oder nach 3 Monaten schon?

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt beantworten:

Ich gehe davon aus, dass Sie einen unbefristeten Mietvertrag haben. Bei unbefristeten Mietverträgen über Wohnraum gilt grundsätzlich die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten nach § 573 c BGB. Diese Frist gilt auch für (Alt)-Mietverträge -wie in Ihrem Fall -, die vor dem 01.09.2001 abgeschlossen wurden.

Eine Ausnahme von dieser Regelung gilt dann, wenn auf ausdrücklichen Wunsch des Mieters eine längere Frist vereinbart wurde und diese nicht länger ist als die alten Kündigungsfristen. Die Beweislast für eine solche Individualvereinbarung trägt der Vermieter. Evtl. kann er dies beweisen, wenn ein handschriftlicher Zusatz zum Mietvertrag existiert.

Die alten Fristen vor dem 01.06.2005 waren: jeweilige Verlängerung der 3 Monate um weitere 3 Monate nach 5, 8, 10 Jahren.

Wenn Sie eine solche Individualvereinbarung mit dem Vermieter abgeschlossen haben sollten, wäre die von Ihnen genannte Kündigungsfrist von 1 Jahr wirksam und Sie müssten diese Frist dann auch einhalten.

Falls aber eine solche Individualvereinbarung nicht vorliegen sollte, können Sie unter Beachtung der oben genannten Frist von 3 Monaten den Mietvertrag ohne Angabe von Gründen schriftlich kündigen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben

Mit freundlichen Grüßen

Dileyha Altintas
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER