Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung von gewerblichen Räumen


| 27.09.2007 21:31 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jeremias Mameghani



Guten Tag,
wir müssen aus finanziellen Gründen evtl. unsere Vereinsräume kündigen.
Passus im Mietvertrag: "Der Mietvertrag wird auf die Dauer von 2 Jahren abgeschlossen und läuft am 31.12.04 ab. Er verlängert sich jeweils um 1 Jahr, wenn er nicht von einem der Vertragsteile unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Monaten gekündigt wird. Die Kündigung muss schriftlich bis zum 3. Werktag der Kündigungsfrist erfolgen." (abgeschlossen 11.11.02)

Können wir nur zum 3. Juli 2008 kündigen oder auch schon früher?

Vielen Dank + liebe Grüße
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für das Stellen Ihrer Frage, welche ich ausgehend von Ihrer Schilderung wie folgt beantworte:

Gemäß der Regelung in Ihrem Mietvertrag haben Sie den "Stichtag" richtig erfasst. Leider werden Sie wohl vorher ordentlich nicht kündigen. Letztendlich müsste ich die ganze vertragliche Vereinbarung kennen.

Es besteht jedoch zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grunde. Allerdings ist diese Regelung in der Regel eher für Vermieter interessant, beispielsweise in den Fällen, in denen der Mieter die Miete über einen längeren Zeitraum nicht entrichtet oder anderweitige Pflichtverletzungen begeht.

Ich würde Ihnen jedoch folgendes vorschlagen: Sollte es wirklich "hart auf hart" kommen und Sie müssten die Räumlichkeiten tatsächlich verlassen, so sollten Sie einmal ein Gespräch mit Ihrem Vermieter suchen. Er hat mit Sicherheit kein Interesse daran, wenn Sie bei drohender Zahlungsunfähigkeit weiter in den Räumen blieben. Vielleicht lässt er sich ja zum Abschluss eines Aufhebungsvertrags bewegen. Damit könnten Sie die Räumlichkeiten früher verlassen und er könnte schneller wieder einen zahlungskräftigen Mieter finden.

Ich hoffe, Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben. Bei weiteren Fragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke, das hilft mir weiter. "