Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung durch AG im Kleinbetrieb der Minijobber

13.01.2016 14:36 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Zusammenfassung:

Minijobber,
Kündigungsschutzgesetz,
Arbeitnehmer,
Kündigungsfrist

Eine Abteilung, die durch fünf 450,00 EUR Minijobber besteht, soll ausgelagert werden und ein Fremddienstleister wird für diese Aufgaben beauftragt. Der Fremddienstleister würde die Beschäftigten auch übernehmen, sollte die Qualifikation stimmig sein.
Die Minijobber haben keinen Arbeitsvertrag und sind seit dem 01.01.2005 mit 10 Std./Woche im Beschäftigungsverhältnis.
Der Betrieb ist ein Kleinbetrieb mit 10 Mitarbeitern, inkl. der Minijobber.
Frage:
- Welche Kündigungsfrist ist einzuhalten ?
- Wenn weniger als 10 Std./Woche geleistet wird, wird für die Bestimmung der Anzahl der Mitarbeiter auch der Faktor 0,5 genommen ?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
270701

Sehr geehrter Fragensteller,

Kündigungsfristen können sich aus verschiedenen Rechtsquellen ergeben.
Ohne Arbeitsvertrag und ohne etwaige Tarifverträge gelten die gesetzlichen Regelungen.

Sie arbeiten nunmehr über 10 Jahre im Betrieb. Nach § 622 Abs. 2 BGB beträgt die Frist einer Kündigung durch den Arbeitgeber 4 Monate, nach 10-jährigem Bestand des Arbeitsverhältnisses.

Ich gehe davon aus, dass sie wegen der Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes nach dem Faktor von 0,5 fragen; hierfür kommt es regelmäßig nicht auf die Größe der Abteilung, sondern auf die Größe des gesamten Betriebs an.

Bei der Feststellung der Zahl der Arbeitnehmer sind
- Teilzeitbeschäftigte mit nicht mehr als 20 Wochenstunden mit dem Faktor 0,5
- Arbeitnehmer mit nicht mehr als 30 Wochenstunden mit dem Faktor 0,75 und
- Arbeitnehmer mit mehr als 30 Wochenstunden sind mit dem Faktor 1,0
zu berücksichtigen.
Der Faktor 0,5 gilt auch für Sie als Minijobberin.

Ich hoffe Ihre Frage ausreichend beantwortet zu haben. Sollten noch Fragen offen sein, können Siegerne die kostenlose Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen,

Gall
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich und zuverlässig und kompetent. Zeitnahe und auch ausführliche Antworten, die mir sehr weitergeholfen haben. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER