Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Konkurrentenklage - wegen Nichtbeförderung


| 07.06.2006 18:11 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,
auf eine Ausschreibung im Staatsanzeiger vom 11.4.2005 habe ich mich auf die Stelle eines Amtsrates beworben (Diensteintritt 1987, seit dieser Zeit permanent die Maximalpunktzahl von 8 Punkten in den Beurteilungen).Lt. den neuesten Beurteilungsrichtlinien des Landes BW vom Januar 2006, soll es primär nach Leistung gehen, nicht nach Dienstzeit, also müsste ich sehr gute Chancen haben.
Gestern erhiet ich die schriftl. Mitteilung, dass man beabsichtigt 4 andere Kollegen zu befördern, der Bezirkspersonalrat hätte dem zugestimmt.Merkwürdig: Das Schreiben datiert vom 11.Mai, mein Chef, der leitende Oberstaatsanwalt hat es mir gestern ausgehändigt (es war eine falsche Adresse auf dem Schreiben, und es ging als Irrläufer an eine zuerst an eine andere StA).Empfehlen sie eine Konkurrentenklage??
MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

in Ihrem Fall scheinen gleich mehrere schwerwiegende Fehler, formeller wie inhaltlicher Art, vorzuliegen. Ich möchte Ihnen daher dringend dazu raten, am besten gleich morgen früh einen Anwalt mit Schwerpunkt im Beamtenrecht zu konsultieren und diesen die Angelegenheit eingehend prüfen zu lassen. Sie sollten, da das Schreiben schon vier Wochen alt ist, wirklich keine Zeit mehr verlieren und die Angelegenheit schon gar nicht auf sich beruhen lassen. Die Erfolgsaussichten einer Konkurrentenklage scheinen auf den ersten Blick nicht schlecht zu stehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Für eine Nachfrage wie auch für eine weitergehende Beratung und Vertretung stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Nachfrage vom Fragesteller 07.06.2006 | 20:18

Könnte man Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand geltend machen??
MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.06.2006 | 20:30

Eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand werden Sie wohl kaum benötigen. Sie haben von Ihrer Nichtbeförderung erst gestern Kenntnis erhalten, so dass erst gestern Fristbeginn war. Dass das Schreiben auf den 11. Mai datiert ist, spielt insoweit keine Rolle. Beeilen sollten Sie sich dennoch, denn es besteht eine erhebliche Gefahr, dass in allernächster Zeit - wenn nicht schon geschehen - Fakten geschaffen und Ihre Kollegen befördert werden.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell und für mich hilfreich.Danke!! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER