Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kärung der Zulassung zum Lehrgang Verwaltungsfachwirt in Thüringen


| 27.12.2013 15:39 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer


Zusammenfassung: Es geht um die Zulassung zu einem Lehrgang "Verwaltungsfachwirt". Hier kann einstweiliger Rechtsschutz im öffentlichen Dienst mittels Konkurrentenklage erforderlich werden. Akteneinsicht zwingend geboten.


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin in einer Verwaltungstätigkeit in einer dem Landratsamt zugehörigen Einrichtung in Thüringen seit 1993 tätig. Derzeit strebe ich eine von meinem Vorgesetzten unterstützte Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt an.

Bei einer vorläufigen, unverbindlichen Prüfung der Zulassungsvoraussetzung zum Lehrgang zum Verwaltungsfachwirt gemäß "Zulassungsvoraussetzungen zum Lehrgang gemäß § 2 Absatz 1 der Prüfungsanforderungen des Thüringer Landesverwaltungsamtes nach § 54 BBiG für Fortbildungsprüfungen zum "Verwaltungsfachwirt" wurde ich abgelehnt, da ich nach Auskunft nicht den Anforderungen entspreche.

Dieser Sachverhalt ist für mich völlig unklar, da ich u. a. zum einen über eine 20 Jährige Beschäftigung im öffentlichen Dienst verfüge und eine Ausbildung als Finanzkaufmann (mit u.a. Spezialisierung Finanzkaufmann für Versicherungen) in der DDR mit dem Abschlussprädikat "gut" absolviert habe. Diese Ausbildung ist meines Erachtens dem Verwaltungsfachangestellten (als eine ggf. Voraussetzung zum Lehrgang) gleich zu stellen (u.a. siehe SGB VI §240 Anl1 Berufsgruppenkatalog - Ausbildungsberuf Finanzkaufmann DDR gleichgestellt Verwaltungsfachangestellten (BRD)). Derzeit bin ich in der Entgeltgruppe 5 beschäftigt, war jedoch von Anfang 2004 bis Mitte 2007 in der Entgeltgruppe 6 beschäftigt und habe eine über 20 Jährige berufliche Erfahrung in der öffentl. Verwaltung. Des Weiteren bin ich im Status eines Schwerbehinderten (dauernde Einbuße der körperlichen Beweglichkeit).

Ist diese (vorläufige) Ablehnung zur Zulassung zum Lehrgang zum Verwaltungsfachwirt richtig?

Vielen Dank für Ihre Mühe und Zeit!

Einen guten Rutsch!

Mit besten Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Nach § 4 RVG "muss" die Vergütung einer Beratung in einem angemessenen Verhältnis zu Leistung, Verantwortung u. Haftungsrisiko des Anwalts stehen. Davon ausgehend u. auf der Basis Ihrer Angaben erfolgt diese Erstberatung, wobei das eine Beratung nach Akteneinsicht vor Ort nicht ersetzen kann.

Sehr geehrter Fragesteller,

da es sich, wie Sie schreiben, um eine

"vorläufige, unverbindlichen Prüfung der Zulassungsvoraussetzung zum Lehrgang zum Verwaltungsfachwirt gemäß "Zulassungsvoraussetzungen zum Lehrgang gemäß § 2 Absatz 1 der Prüfungsanforderungen des Thüringer Landesverwaltungsamtes"

handelt, stehen Ihnen noch alle internen, also außergerichtlichen Rechtsmittel zu Verfügung, wobei Sie darauf achten müssen, dass Mitbewerber nicht an Ihnen vorbeiziehen. Dazu sollten Sie eine(n) Anwalt(in) Ihres Vertrauens mit der Prüfung einstweiligen Rechtsschutzes (ggf. Konkurrentenklage) beauftragen.

Der oder die Kollege/in wird dann unbedingt Akteneinsicht anfordern, ohne die eine verlässliche weitere Beantwortung Ihrer Frage nicht möglich ist.


Es würde mich freuen, wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte.

Eine Nachfrage zum Verständnis ist frei. Und nutzen Sie gerne auch die Bewertungsfunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Burgmer
- Rechtsanwalt
ehem. Lehrbeauftragter FHS f. ö.Vw. NRW
AGB für Fernberatung unter www. rechtsanwalt-burgmer

Nachfrage vom Fragesteller 27.12.2013 | 16:37

Sehr geehrter Herr Burgmer,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Leider kann ich eine Anwtort und ggf. Darlegung der Normen (wenn auch ggf. nicht völlig auf meinem Fall angewandte Antworten) in Ihrer Antwort leider nicht feststellen.


Daher würde ich Sie bitten, eine Antwort bezugnehmen auf die Zulassungsvorausstzungen meinerseits zu geben.

Haben Sie vielen Dank!

Einen guten Rutsch!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.12.2013 | 17:05

Gerne beantworte ich Ihre Verständnisfrage:

Nach Kapitel 2 des Berufsbildungsgesetzes ist in den §§ 53 - 57 die Verfahrensweise geregelt, so etwa in § 54, dass soweit RVO-en nicht erlassen sind, die zuständige Stelle u.a. die Zulassungsvoraussetzungen regeln kann. Das kann diese sogar bis zu behördlichen Richtlinien herunterbrechen, vgl. etwa die Richtlinie vom 26.04.2012 im Thüringer Staatsanzeiger Nr. 20/2012, Seite 669.

Ob aber Ihr ganz spezifischer Fall im Sinne Ihrer hier gestellten Frage "richtig" auf diese strukturierten Regelungen angewandt wurde, lässt sich seriös nur nach Auswertung aller Fakten Ihrer persönlichen Zulassungsvoraussetzungen und Ihres konkreten Zulassungsantrags bewerten.

Nicht "völlig auf Ihren Fall passende Antworten" versage ich mir in Ihrem Interesse.

Mit der Bitte um Verständnis verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Ihr
Willy Burgmer
- Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 30.12.2013 | 16:56


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Der Anwalt gab auch außerhalb (und am Wochenende) dieses Posts noch Erläuterungen zum Sachverhalt. Vielen Dank!"
FRAGESTELLER 30.12.2013 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER