Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

KFZ Hapftpflichtversicherung bei Kauf

28.05.2017 14:13 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Mit Verkauf eines Fahrzeuges geht die bestehende Versicherung auf den Käufer über.
Hat der Verkäufer den Verkauf seiner Versicherung angezeigt, wirkt sich ein Unfall des Käufers nach Fahrzeugübergabe und vor Ummeldung nicht zu Lasten seiner Schadensfreiheitsklasse aus.




                       
Am 20.05. habe ich privat einen PKW gekauft. Die Übergabe wurde mit Datum und Uhrzeit im Vertrag festgehalten (20.05. 9Uhr). Vereinbarungen zur bestehenden Versicherung erfolgten nicht. Im Kaufvertrag steht: Käufer meldet das Fahrzeug innerhalb einer Woche um.
Meine Versicherungsbestätigung meiner Versicherung dür die anstehende Ummeldung ist am 25.05. per Mail eingegangen.

Am 28.05. wird die Ummeldung erfolgen. Am 26.05. hatte ich einen Unfall, ich bin schuldig.

Fragen:
Ist die Ummeldung fristgerecht?
Welche Versicherung übernimmt den Schaden?
Wessen Schadensfreiheitsrabatte sinken?
Ansprüche Verkäufer gegen mich?

28.05.2017 | 15:34

Antwort

von


(450)
Engerstraße 16
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: http://www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Sie am 20.05. das Auto gekauft und für die Ummeldung 1 Woche vertraglich vereinbart haben, endet die Frist am 29.05.2017. Dies ergibt sich daraus, dass das Fristende auf einem Samstag läge und für diesen Fall geregelt ist, dass die Frist erst am nächsten Werktag endet, also hier am 29.05.2017

Generell geht die bestehende Versicherung mit dem Verkauf des Fahrzeuges auf den Käufer über. Bei einem Unfall nach Fahrzeugübergabe und vor der Ummeldung kommt die Versicherung des Verkäufers für den Schaden auf. Hat der Verkäufer den Verkauf seiner Versicherung angezeigt, wirkt sich der Unfallschaden nicht auf die Schadensfreiheitsklasse des Verkäufers aus, sondern auf Ihre ( des Erwerbers).

Hat der Verkäufer den Verkauf nicht der Versicherung angezeigt, muss er gegebenenfalls für den Schaden aufkommen und seine Schadensfreiheitsklasse sinkt.

Dann könnte der Verkäufer auf die Idee kommen, Sie in Regress zu nehmen, was jedoch aufgrund eigener Obliegenheitsverletzungen in voller Höhe kaum möglich ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht


Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.
Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

ANTWORT VON

(450)

Engerstraße 16
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: http://www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Versicherungsrecht, Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Sozialversicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80445 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Sehr hilfreiche Antwort, die meine Frage restlos geklärt hat. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden. Ich bedanke mich für Ihre Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und auf den Punkt gebracht - gerne wieder! ...
FRAGESTELLER