Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

HartzVI-Bescheid Falsch ?


| 09.09.2006 19:24 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchten wir Ihnen folgende Fragen stellen und hoffen Sie können uns weiter helfen.

Mein Mann ist Altersrentner 74 Jahre alt, ich bin 46 Jahr alt und seit April 2006 Arbeitslos.Wir bewohnen zur Zeit noch ein Miethaus 90qm.

Unser Einkommen :
Ehemann -Rente 551.-€
Ehefrau-HarzVI 513,04

Davo sollen wir folgendes Bezahlen:
Miete 550.- inkl. NK
Strom/Heizung 164.-€
Darlehn ARGE 34.-€ (Strom u.Heizungnachzahlun)

bleibt zum Leben 316,04 € für zwei Personen im Monat
kann das Stimmen.
Gerne können Sie den Bescheid per Fax bekommen.Leiben Dank für Ihre Mühe und Antworten.

-- Einsatz geändert am 10.09.2006 13:42:26
Sehr geehrter Fragesteller,
obige Frage beantworte ich nach dem derzeitigen Sachstand wie folgt:

Grundsätzlich haben Sie und Ihr Mann jeweils einen Anspruch auf einen Regelsatz von 311,00 Euro, also 622,00 Euro, welche Ihnen frei zur Verfügung stehen müssen. Hinzu kommen die Kosten für eine angemessene Wohnung mit Heizung und Warmwasser. Strom muss aus dem bereits benannten Regelsatz bezahlt werden.

Das Problem wird bei Ihnen (vermutlich) in dem Umstand liegen, dass Sie ein mit 90 qm zu großes Haus bewohnen. Hier werden nur die Kosten für eine angemessene Unterkunft gezahlt, § 22 SGB II. Für zwei Personen ist das Haus deutlich zu groß.

Inwiefern die Nachzahlung für die Heizkosten berechtigt ist, kann von hier aus nicht beurteilt werden. Soweit es sich um angemessene Kosten handelte, auch bezog auf die Bausubstanz des Hauses, wären auch diese zu ersetzen.

Eine abschließende Prüfung wäre jedoch nur nach Prüfung des Bescheides möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Pilgermann, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 10.09.2006 | 22:18

Sehr geehrter Herr Pilgermann,

lieben Herzlichen Dank für Ihre Antwort.Wenn ich Sie Richtig Verstanden habe stehen auch meinen Mann (74 Jahre ) trotz seiner Altersrente 551.-€ noch regelleistungen zu ?
Mein Mann bekommt nicht einen €uro Zuschuss.

Noch etwas unser Sohn (21) Wohnt auch hier er bekommt für sich 345.-€ somit bekommt unser Sohn für sich mehr Geld als ich und mein Mann. Könnte ich Ihnen meinen Aktuellen Bescheid einmal per Fax zu kommen lassen ?
Wir sind Wirklich am Ende. Die Arge hat uns noch nicht Schriftlich aufgefordert eine andere Wohnung zu Suchen was wir aber auch so vor haben um die Kosten zu Senken.

Mit freundlichen Grüßen

Heidi Brandes

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.09.2006 | 23:07

Sehr geehrte Fragestellerin,
ich ergänze meine Antwort zunächst wie folgt:

Ihrem Mann stehen grundsätzlich Leistungen nach dem SGB XII zu, die sogenannte Grundsicherung, § 41 SGB XII. Er steht dem Arbeitsmarkt ja nicht mehr zur Verfügung. Nach dem SGB II (Hartz IV)§ 5 SGB II geht das ALG II vor, im SGB XII (§ 2 SGB XII) ist dessen Nachrangigkeit normiert. Grundsätzlich müsste Ihr Mann daher auch in Ihrem Bescheid berücksichtigt sein. Sollte dieses nicht der Fall sein, würde ich einen Antrag nach dem SGB XII stellen.

Ihr Sohn ist nicht mehr Mitglied Ihrer Bedarfsgemeinschaft. Sie sollten überlegen, ob Sie einen Untermietvertrag mit Ihrem Sohn schließen, damit er Mietzahlungen beantragen kann.

Sie können mir Ihren Bescheid gerne faxen. Ich werde ihn dann prüfen.

Mit freundlichen Grüßen

Pilgermann, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ein sehr Guter Anwalt nur zu Emfehlen.Wir haben alles Verstanden der erste Anwalt der auch Arbeitslosen eine anständige Auskunft git.Vielen Herzlichen Dank dafür.Werde mich weiter an diesen Guten Anwalt wenden. "