Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerbeanmeldung ohne Wohnsitz in Deutschland?

| 07.02.2014 01:19 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Guten Tag,

Ich bin im Oktober 2014 nach Abschluss meines Studiums auf unbestimmte Zeit ins Ausland gegangen. Da ich keine eigene Wohnung mehr in Deutschland habe und voraussichtlich in 2014 hoechstens auf Heimatbesuch zu meinen Eltern kommen werde bzw allgemein noch nicht feststeht, ob ich zurueck nach Deutschland komme oder mein Weggehen eine Auswanderung als Endergebnis ist, hatte mir die Meldebehoerde meines letzten Wohnsitzes angeraten, mich melderechtlich abzumelden. Derzeit besitze ich also keinen Wohnsitz im Inland.

Aufgrund meiner Einkommenssituation 2013 und da Deutschland zum aktuellen Zeitpunkt noch am ehesten als meine Heimat zu bezeichnen ist (wegen meiner Eltern und meiner Staatsangehoerigkeit) ist mir klar, dass ich fuer 2013 in Deutschland voll steuerpflichtig bin und meinem Verstaendnis nach dies auch fuer 2014 gelten wird so ich mich nicht in einem anderen Land voll und ganz niederlasse (derzeit bin ich mit einem Work and Travel Visum unterwegs, werde jedoch auch noch ein wenig reisen und plane dann gegen Herbst 2014 eine laengerfristige "Standort"-/Wohnortentscheidung zu treffen, die voraussichtlich nicht auf Deutschland fallen wird). So viel zu meinem Background.

Aktuell denke ich darueber nach, ein kleines Online Business zu gruenden, das ich waehrend meiner Reise aufbauen und pflegen kann. Konkret moechte ich auf einer eigenen Homepage Dienstleistungen fuer deutsche Privatkunden und Kleinunternemer in Deutschland und weiteren Laendern anbieten auf Rechnungsbasis.

Wenn ich richtig informiert bin muss ich in so einem Fall in Deutschland ein Gewerbe anmelden und mein zustaendiges Finanzamt informieren. Da ich im Augenblick und auch in den naechsten Monaten jedoch nicht in Deutschland sein werde stellt sich fuer mich nun die Frage, wie ich mich richtig verhalten soll. Ich kenne 1. mein fuer 2014 zustaendiges Finanzamt nicht, da ich keinen eigenen Wohnsitz mehr habe (oder nehme ich das meines elterlichen Wohnsitzes oder mein letztes zustaendiges?), kann 2. nicht physisch zum Gewerbeamt marschieren und frage mich 3. auch was passiert, wenn ich mich gegen Ende des Jahres dann tatsaechlich auf einen ausserdeutschen Wohnsitz festlege. Ich moechte mich an alle Anforderungen halten und muss ja auch auf der Homepage auf einiges achten, was in Deutschland gilt (Impressum etc) und bin aufgrund meiner Wohn-/Steuersituation nun sehr verunsichert und brauche hierfuer eine Beratung. Stellen Sie gerne Rueckfragen falls Sie noch Erklaerungen oder Angaben von mir brauchen fuer eine Antwort.

Zusammenfassung der Fragen bzw meiner offenen Ueberlegungen, bei denen ich Unterstuetzung benoetige:
1. Was ist mein zustaendiges Finanzamt fuer 2014?
2. Wo muss ich mich oder meine selbststaendige Taetigkeit nun melden?
3. Wie kann ich alle Meldeanforderungen (zu Frage 2) erfuellen, wenn ich mich aktuell eben nicht in Deutschland befinde und auch keinen Vertreter im Familien- oder Bekanntenkreis bevollmaechtigen kann/will bis im Sommer 2014? Gibt es da Dienstleister, die ich mit so etwas (Meldeamt-, Gewerbeamtangelegenheiten) beauftragen kann?
4. Was passiert, wenn ich bereits mit meiner Selbststaendigkeit (Online Business) jetzt beginne und mich erst Mitte/Ende des Jahres persoenlich in Deutschland anmelde/melde?
5. Aendert sich mein staendiger Wohnsitz und Lebensmittelpunkt ins Ausland - was bedeutet das fuer ein in Deutschland angemeldetes Gewerbe, das (da online) ja weiter vom Ausland aus betrieben wird?

Vielen Dank und
Mit freundlichen Gruessen


P.S.: Ich sah meine Frage als eine Mischung zwischen Verwaltungs- und Steuerrecht. Bitte aendern Sie gerne die Kategorie falls ich mich fuer den falschen Schwerpunkt aus Ihrer Spezialistensicht entschieden habe.
Eingrenzung vom Fragesteller
07.02.2014 | 13:39

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Da bestehen keine Beschränkungen; Sie können bei jeder Gemeinde in Deutschland Ihr Gewerbe anzeigen/anmelden, da insofern nach meiner ersten Recherche keine Beschränkungen bestehen. Es besteht hier keine Notwendigkeit in Deutschland zu wohnen.

2.
Bei einem ausländischen Unternehmen wird jedoch ein Inlandsbevollmächtigter sowie eine inländische Anschrift verlangt. Der Inlandsbevollmächtigte hat eine auf ihn lautende Vollmacht vorzulegen.

Dem Gewerbeamt sind bei einer Gewerbeanzeige folgende Unterlagen vorzulegen:

- Ausweisdokumente für die Person des Antragsstellers:
Identitätsnachweis durch Personalausweis oder Reisepass;

- ggf. (privatschriftlicher) Nachweis der Bevollmächtigung zum Handeln für einen Dritten (natürliche oder juristische Personen);

Wenn Sie Ihren Wohnsitz im Ausland haben, benötigen Sie Dokumente aus Ihrem Heimatland, die nachweisen, dass Sie die persönliche Zuverlässigkeit zur Ausübung der gewünschten Dienstleistung besitzen, vergleichbar dem deutschen Führungszeugnis.

Bei der Überprüfung der persönlichen Zuverlässigkeit kann die Fachabteilung Ordnung und Gewerbe im Einzelfall neben den aufgeführten Dokumenten weitere Dokumente anfordern, die geeignet sind, eine Aussage über Ihre persönliche Zuverlässigkeit als Antragsteller zu treffen.

Dieses wäre mit der von Ihnen gemeldeten Gemeinde auszumachen.

Es gibt sicherlich Möglichkeiten, von Drittunternehmen dort Bevollmächtige zu bekommen.

3.
Sie müssten wie gesagt zur Vermeidung einer Gewerbeuntersagung einen Bevollmächtigen beibringen, BEVOR Sie wieder nach Deutschland ziehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.02.2014 | 02:13

Sehr geehrter Herr Hesterberg,

vielen Dank, dass Sie sich meiner Frage angenommen haben. Ich habe zu Ihrer Frage jedoch eine Nachfrage verstaendnishalber:
Ich verstehe, ich muss nicht in Deutschland wohnen/einen gemeldeten Wohnsitz haben, um ein Gewerbe anzumelden. Ich kann dies bei einer Gemeinde meiner Wahl tun.

Aber was ich glaube noch nicht genau verstanden zu haben sind die Antworten 2. und 3. Ich gruende ja kein auslaendisches Unternehmen, ich als Gruenderperson/Selbstaendige befinde mich derzeit nur nicht im Inland und habe keine Meldeadresse bei einer deutschen Gemeinde. Ich habe aber auch keinen festen Wohnstz im Ausland, da ich derzeit auf Reisen bin. Treffen Ihre Hinweise vor dieser Klarstellung noch zu?

Sprich kann ich einen Dritten beauftragen in meinem Namen zum Gewerbeamt zu gehen und mein Gewerbe anzumelden und das obwohl ich melderechlich nicht gemeldet bin (eine Postanschrift im Inland haette ich ueber meine Eltern) oder koennte er die Wiederanmeldung falls erforderlich auch erledigen fuer mich? Und wenn ich nichts unternehme, aber bereits meine Selbststaendigkeit beginne und erst spaeter (nach meiner Rueckkehr) das Gewerbe anmelde habe ich dann mit negativen Konsequenzen zu rechnen, weil ich es "zu spaet" angemeldet habe? Das fuer Sie nochmals in diesem Kontext, was meine eigentlichen Fragen waren, da ich Ihre Hinweise wegen der Stichworte auslaendisches Unternehmen und Bevollmaechtigten beibringen bevor ich wieder nach D ziehe leider nicht verstehe. Bitte entschuldigen Sie, wenn im Zuge der Frageeingrenzung missverstaendnisse bei der Nummerierung der Frage aufgetreten sind.

Vielen Dank, dass Sie sich meiner Rueckfrage zur Klarstellung nochmals annehmen.

Mit freundlichen Gruessen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.02.2014 | 13:02

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Ja, das gilt auch dann, wenn Sie kein Unternehmen im Ausland gründen oder schon haben. Sie müssen selbst persönlich zuverlässig im gewerberechtlichen Sinne sein, insbesondere straf- und steuerschuldenfrei sein.

Sie müssen das in der Tat VOR Aufnahme der gewerblichen Tätigkeit bei der Behörde handeln.

Zudem müssen Sie einen Dritten als Bevollmächtigten, das stimmt.

Sie brauchen einen Ansprechpartner in Deutschland.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 09.02.2014 | 10:07

Sehr geehrter Fragesteller,

eine verspätete Anzeige/Anmeldung hat auf jeden Fall negative Konsequenzen, wie etwa ein Bußgeld.

Auch hätte es ggf. eine Gewerbeausübungsuntersagung zur Folge, zumindest kurzzeitig.

Sie können einen Dritten durchaus beauftragen, eine Anzeige/Anmeldung des Gewerbes vorzunehmen.

Aber es muss auch unbedingt jemand in Deutschland vorhanden sein, der Sie regional hier vertritt und als Ansprechpartner da ist.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Gewerbetreibender und ständig im Einsatz für Ihre Firma?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 10.02.2014 | 05:38

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mir wurde meine Frage einwandfrei sowie kurz und buendig (verstaendlich) beantwortet. Bitte beachten Sie die vorherige Bewertung nicht, da diese auf Basis der noch nicht finalen Antwort erstellt wurde, da ich aus technischen Gruenden kein zweites Mal nachfragen konnte. Vielen Dank an HerrnHesterberg fuer seine Muehe und Unterstuetzung in mehreren Runden."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 10.02.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER