Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnsitz in Belgien, aber gemeldet in Deutschland

28. März 2022 10:25 |
Preis: 30,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


12:19

Hallo,

ich bin deutscher Staatsbürger und arbeite in Belgien. Ich bin hier gemeldet und habe meinen Wohnsitz in Deutschland 2018 abgemeldet. Nun würde ich mich gerne wieder in Deutschland bei der Adresse meiner Mutter anmelden, um auch eine Meldeadresse in Deutschland zu haben. Ist dies möglich, obwohl ich weiterhin in Belgien arbeite? Und wenn ja, was muss ich beantragen?

Vielen Dank im Voraus.

28. März 2022 | 11:51

Antwort

von


(761)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt beantworte:


Grundsätzlich wäre dies möglich, wenn Sie eine sogenannte freiwillige Anmeldung durchführen. Eine Meldepflicht besteht dagegen für Sie nicht, da Sie nicht dauerhaft in Deutschland wohnen.


Die Voraussetzung für eine freiwillige Anmeldung wäre, daß Sie zumindest zeitweise dort einen kurzen Aufenthalt haben, also sich dort auch tatsächlich aufhalten bzw. wohnen.


Mit anderen Worten: Eine „reine Meldeadresse" wenn Sie nie in Deutschland sind, gibt es nach dem Melderecht nicht.


Wenn Sie sich jedoch immer wieder einmal (es gibt keinen Mindestaufenthalt o.ä.) bei ihrer Mutter aufhalten, können Sie sich jedoch nach den o.g. Grundsätzen unter der Adresse ihrer Mutter anmelden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 28. März 2022 | 12:10

Sehr geehrter Herr Mack,

vielen Dank für die sehr hilfreiche Antwort.
Meine Nachfrage wäre, wie führe ich eine freiwillige Anmeldung durch? Und gibt es dafür ein offizielles Dokument, welches die freiwillige Anmeldung bestätigt?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28. März 2022 | 12:19

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne möchte ich Ihre Nachfrage wie folgt beantworten:


Genauso wie bei einer „normalen Anmeldung" müssen Sie die Anmeldung bei der entsprechenden Meldebehörde persönlich vornehmen.

Sie müssen die Meldebehörde lediglich darauf hinweisen, daß es sich wie nach dem Melderecht vorgesehen lediglich um eine freiwillige Anmeldung aufgrund eines dauerhaften Aufenthalts im Ausland handelt.

In diesem Fall wird im Melderegister die Befreiung von der Meldepflicht vermerkt.


Ich hoffe ich konnte Ihre Nachfrage zufriedenstellend beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(761)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet- und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96617 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles prima. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Zu schreiben mit einer anderen Antwort wäre ich auch nicht zufrieden gewesen finde ich unverschämt ...
FRAGESTELLER