Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geschwindigkeitsüberschreitung Schweiz mit Anzeige

05.03.2021 14:34 |
Preis: 47,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


21:05

Zusammenfassung:

Nur für bloße Ordnungsbussen hat die Schweiz seit 2014 eine Halterhaftung eingeführt, d.h. Ordnungsbussen werden beim Fahrzeughalter eingezogen, selbst wenn ein Dritter gefahren sein sollte und dieser nicht benannt wird.
Bei groben Verkehrsberstößen kommt es zu einem Strafverfahren gegen Fahrer

folgendes, ich bin vor zwei Tagen in der Schweiz geblitzt worden ......einmal 140 statt 100...und 5 Minuten später 110 statt 100

Beim ersten Blitzer habe ich gelesen, kommt es zu einer Anzeige und die Kosten sind nicht angegeben. können sie mir die erfahrungsgemäßen Kosten benennen?

Ich muss dazu sagen, es war das Auto meiner Schwester.....kann Sie von ihrem Aussageverweigerung Recht Gebrauch machen obwohl Halter Haftung in der Schweiz besteht?

Sollte Sie ihre Aussage verweigern können und es gibt ein Bild...wird unsere Polizei miteinbezogen ?wenn ja wird sie logischerweise auf die Schwester kommen und die Passbilder abgleichen ...und teilt dies der Schweizer Anwaltschaft wegen der Anzeige mit?

05.03.2021 | 15:58

Antwort

von


(207)
Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider haben Sie bei Ihrer Sachverhaltsschilderung nicht erwähnt, wo sich die Geschwindigkeitsverstöße ereignet haben, innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften. Wie in der BRD auch wird das aber bei den Bußen differenziert. In der Schweiz etwas fairer,
nämlich Innerorts, Ausserorts (inkl. der Autostrassen) und Autobahn, auf der es Rabatt gibt.

Darüber hinaus ist offen, ob Sie die allgemein gültigen (50, 80, 100, 120 kmh) Geschwindigkeitsbegrenzungen oder
angeordnete, zeitlich beschränkte oder für besondere Abschnitte geltende mißachtet haben (Verkehrsbelastung, Schadstoffwerte, Baustelle, usw.).

Sie haben auch nicht angegeben, ob Sie bereits Meßtoleranzen abgezogen haben,
die in Art. 8 der Verordnung des ASTRA zur Strassenverkehrskontrollverordnung niedergelegt sind (VSKV-ASTRA vom 22.05.2008, Stand 01.03.2020), die nach der Art der Messung differenziert.

Die Geldbußen in SFR betragen bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung um

6-10 km/h 120.- 100.- und 60.-
11-15 km/h 250.- 160.- und 120.- und bei über 25 km/h immer eine Anzeige!

Neben dem Entzug der Fahrerlaubnis bei Geschwindigkeitsüberschreitungen
ab 25 km/h innerorts,
30 km/h ausserorts und
35 km/h auf der Autobahn
für 1 - 3 Monate erfolgt im Strafregister ein Eintrag (Strafregisterauszug ähnlich wie im BZRG). Mehrfachtäter erhalten Aufschläge, die im Ermessen des Gerichts stehen, in Ihrem Fall wäre in der BRD eine Fortsetzungstat anzunehmen.

Nur für bloße Ordnungsbussen hat die Schweiz seit 2014 eine Halterhaftung eingeführt, d.h. Ordnungsbussen werden beim Fahrzeughalter eingezogen, selbst wenn ein Dritter gefahren sein sollte und dieser nicht benannt wird.

Wenn diese innerhalb von 30 Tagen bezahlt werden, fallen keine weiteren Kosten an und Sie bleiben anonym.

Daher rate ich Ihnen, die 2. Sache rechtzeitig von Ihrer Schwester bezahlen zu lassen (Nicht durch SIE, da Sie sonst als Fahrer ermittelt werden könnten!).

Die 1. Sache ist komplizierter, weil diese in ordentlichen Strafverfahren von der Staatsanwaltschaft per Bussenverfügung verfolgt werden. Sie haben nach einer Einsprache sodann Gelegenheit, sich zu dem Vorwurf zu äußern und können vorab Akteneinsicht beantragen.

Das Strafverfahren ist kostenpflichtig.

Der Fahrausweis kann für beschränkte Zeit entzogen werden, das gilt aber nicht in der BRD.

Hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen: innerorts ab 25 km/h, ausserorts ab 30 km/h, Autobahn ab 35 km/h. werden als grobe Verkehrsregelverletzung geahndet.

Auch in der Schweiz gilt wie in der BRD ein Tagessatzsystem, d.h. es kommt auf Ihr Nettoeinkommen und Familienstand an (Unterhaltsverpflichtung, Kinder usw.).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 05.03.2021 | 17:39

Hallo,
ich bin auf der Autobahn zu schnell gefahren. ich habe gerade die Antwort von
Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. vom 19.7.20 zu einer gleichen Frage gefunden. Seine Antwort ware eine andere....was ist nun richtig?

die dortige frage:
Mir ist von den Schweizer Behörden ein Strafbefehl zugestellt worden für eine Geschwindigkeitsübertretung. Ich bin jedoch nicht selber gefahren, sondern ein Familienmitglied.

ehr geehrter Fragesteller,

der Halter haftet nur dann, wenn der Fahrer nicht ermittelt werden kann und der Halter an der Findung nicht mitwirkt. Das gilt allerdings nicht, wenn Sie sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen und nur deswegen der Fahrer nicht ermittelt werden kann, da Sie sonst unangemessene Nachteile erleiden würden und davon abgehalten würden, die Zeugnisverweigerung auszuüben oder gar dieses Recht nicht ausüben würden, wenn Sie sonst bestraft würden.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und unsere Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet oder auch erstattet werden, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 05.03.2021 | 21:05

Sie haben ZWEI Verstöße zu verantworten und können daher die von Ihnen zitierte Antwort nicht direkt vergleichen.

Für den groben folgt ein Strafverfahren, gegen Sie und nicht gegen die Halterin,
d.h. Ihre Schwester kann sich auf ein ZeugnisVerweigerungsrecht berufen.

Dann ist aber der Personenkreis der Täter beschränkt und Sie könnten so ermittelt werden, falls ein Foto existiert.

Fur den anderen gilt die Halterhaftung, da lediglich eine Geldbuße droht.

Im Übrigen existiert jedoch ein deutsch-schweizerischer Polizeivertrag der die Vollstreckung vom Geldbußen ab 70 SFR bzw. 40 Euro in der BRD vollstreckt werden können. Ein Fahrverbot aus der Schweiz gilt dagegen nicht in Deutschland.

Mit Einführung der Halterhaftung wurde dem Zeugnisverweigerungsrecht unter Familienangehörigen begegnet, die sich nicht gegenseitig wegen Verletzung von Verkehrsregeln zu verraten haben.

Sie bezieht sich aber eben nur auf Geldbußen, nicht auf Strafverfahren. Wenn ihre Schwester schweigt, kann sie wegen des 1. Vorfalls nicht belangt werden.

ANTWORT VON

(207)

Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER